Roy zur Reha in bayerischer Klinik

- Bad Heilbrunn - Der seit einem Angriff eines seiner geliebten weißen Tiger schwer kranke Magier Roy Horn ist nicht an Krebs erkrankt. Dies hat die Leonardis-Klinik im oberbayerischen Bad Heilbrunn am Dienstag mitgeteilt, in die der 60-Jährige vergangenen Donnerstag zusammen mit seinem Partner Siegfried gekommen war. Roy will sich dort mehrere Wochen behandeln lassen.

<P>Die Klinikleitung dementierte Berichte, wonach Roy mit Zellen aus Schweine-Embryos behandelt werde. Das Management des Duos teilte mit, Roy sei begeistert von den Behandlungsmethoden der Klinik. Seit dem Biss durch den Tiger "Montecore" im Oktober 2003 sitzt Roy im Rollstuhl.<BR><BR>Horn werde auf Grund seines Unfalls und den daraus resultierenden Folgeerkrankungen sowohl schulmedizinisch als auch mit bewährten, naturheilkundlichen Verfahren behandelt, teilte die auf Krebsleiden und Innere Medizin spezialisierte Klinik weiter mit. Zu der Zellbehandlung erläuterte der Ärztliche Direktor Dr. Albert Scheller, es würden aus dem Knie des Patienten entnommene Knorpelstammzellen speziell aufbereitet, vermehrt und nach rund vier Wochen wieder eingesetzt.<BR><BR>Scheller und Klinik-Geschäftsführer Gerd Rudolphi kündigten "zum gegebenen Zeitpunkt eine gemeinsame Erklärung von Siegfried und Roy an. In der ebenfalls am Dienstag in Las Vegas in den USA verbreiteten Erklärung des Managements von Siegfried und Roy heißt es, Roy freue sich über die Unterstützung der Fans, bitte aber gleichzeitig darum, "meine Privatsphäre in dieser Phase zu respektieren".<BR><BR>Der in Nordenham bei Bremen geborene Roy sitzt seit der Attacke des Tigers vor beinahe zwei Jahren im Rollstuhl. Er war bei einer Show im Nobel-Hotel "Mirage" in Las Vegas von dem weißen Tiger in den Hals gebissen worden. Er überlebte mit schwerem Blutverlust und einem Schlaganfall. Mehrere Gehirnoperationen waren nötig. In den vergangenen Monaten hatte er mit eiserner Therapie erreicht, dass er zumindest mühsam aus dem Rollstuhl aufstehen kann.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schreckliche Details: Mode-Ikone Otto Kern soll auf tragische Weise gestorben sein
Der als Hemdenkönig bekannt gewordene Unternehmer und Designer Otto Kern ist im Alter von 67 Jahren in Monaco gestorben. Jetzt gibt es neue Details zu den Umständen.
Schreckliche Details: Mode-Ikone Otto Kern soll auf tragische Weise gestorben sein
Designer Otto Kern ist tot - Trauer in der Modewelt
Er war Mode-Legende und Jetset-König: Otto Kern. Jetzt ist der frühere Designer und Unternehmer mit 67 Jahren in seiner Wahlheimat Monaco gestorben. Kollegen würdigen …
Designer Otto Kern ist tot - Trauer in der Modewelt
Lebensgefahr: DSDS-Dauerkandidat Menderes vier Stunden notoperiert
Drama um DSDS-Dauerkandidat Menderes Bağcı: Der 33-jährige Entertainer musste vor einigen Tagen notoperiert werden. Es soll sogar Lebensgefahr bestanden haben.
Lebensgefahr: DSDS-Dauerkandidat Menderes vier Stunden notoperiert
Wolfgang Niedecken erhält Beethovenpreis für Menschenrechte
Atomwaffen, Rechtsextremismus oder Kindersoldaten - Wolfgang Niedecken ist ein Künstler, der sich einmischt. Jetzt wird der BAP-Sänger geehrt.
Wolfgang Niedecken erhält Beethovenpreis für Menschenrechte

Kommentare