+
Bill Gates spendet 50 Millionen Dollar für ein Gesundheitsprojekt in Mittelamerika.

Reichste Männer unterstützen Gesundheitsprojekt

Mexiko-Stadt - Bill Gates und Carlos Slim sind die beiden reichsten Männer der Welt. Jeweils 50 Millionen Dollar spenden der Microsoft-Gründer und der Telekommunikations-Magnat einem Gesundheitsprojekt.

Die beiden reichsten Männer der Welt spenden jeweils 50 Millionen Dollar für ein Gesundheitsprojekt in Mittelamerika. Die Stiftungen von Bill Gates und Carlos Slim sagten die Summe für die Mittelamerikanische Gesundheitsinitiative am Montag auf einer Pressekonferenz mit dem mexikanischen Präsidenten Felipe Calderón zu.

Mit einem Beitrag der spanischen Regierung stehen dem Projekt bis zum Jahr 2015 damit 150 Millionen Dollar zur Verfügung. Es hat unter anderem den Kampf gegen Krankheiten wie Malaria und Denguefieber und gegen Unterernährung zum Ziel. Der mexikanische Telekommunikations-Magnat Slim hat Gates in diesem Jahr an der Spitze der “Forbes“-Liste der reichsten Personen abgelöst.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um Todesursache: Autopsie von Avicii abgeschlossen
Die Todesursache von Avicii bleibt ein Rätsel: Der schwedische Star-DJ Tim Bergling starb im Alter von nur 28 Jahren. Die Autopsie ist nun abgeschlossen.
Rätsel um Todesursache: Autopsie von Avicii abgeschlossen
Sie erraten nie, welche Schlager-Stars ihre Eltern sind 
Da ist der Apfel nicht weit vom Stamm gefallen - diese junge Dame sieht ihrer Mutter ähnlich. Und genauso wie sie denkt die 17-Jährige auch an eine Karriere in der …
Sie erraten nie, welche Schlager-Stars ihre Eltern sind 
Streit um Frida-Kahlo-Puppe in Mexiko
Die Malerin ist berühmt für Damenbart und struppige Augenbrauen. Ein Spielwarenhersteller hat nun tief ins Schmink-Etui gegriffen und eine stark geschönte Version von …
Streit um Frida-Kahlo-Puppe in Mexiko
Portman-Kritik trifft Nerv in Israel
Israel muss oft harte Kritik an seiner Politik einstecken. Doch wenn der Tadel von jemandem wie Natalie Portman kommt, schmerzt es stärker. Denn die in Israel geborene …
Portman-Kritik trifft Nerv in Israel

Kommentare