+
Der Nachlass des Meisterregisseur Ingmar Bergman bringt hohe Erlöse.

Reißender Absatz für Bergman-Nachlass

Stockholm - Überraschend hohe Erlöse hat die Versteigerung des Nachlasses von Meisterregisseur Ingmar Bergman eingebracht.

Wie der schwedische Rundfunk meldete, konnten bei der Auktion in Stockholm bis Montagnacht 18 Millionen Kronen (1,75 Mio Euro) für knapp 300 Gegenstände - vom Küchenstuhl bis zu Bergmans Mercedes - eingenommen werden. Das habe selbst die kühnsten Erwartungen übertroffen, meinte ein Sprecher des Auktionshauses Bukowskis. Dabei boten Interessenten unter anderem 16.500 Kronen (1 500 Euro) für eine simple Ikea-Schreibtischlampe aus Bergmans Haus auf der Ostsee-Insel Fårö.

Den höchsten Preis brachte ein hölzernes Bühnenmodell aus dem Stockholmer Nationaltheater Dramaten, für das eine Million Kronen (980 000 Euro) gezahlt wurde. Bergman, der weltweit als einer der herausragenden Regisseure des 20. Jahrhunderts gilt, starb im Sommer 2007. Er hatte im Testament bestimmt, dass sein Nachlass einschließlich der Häuser auf Fårö an die jeweils meistbietenden Interessenten zu verkaufen sei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare