+
Wollen es weiter versuchen. Celine Dion und ihr Ehemann Rene Angelil geben nicht auf sich ihren Kinderwunsch zu erfüllen.

Rene Angelil: „Celine war gar nicht schwanger“ 

Los Angeles - Rene Angelil, Eheman der Sängerin Celine Dion, stellte sich jetzt der Öffentlichkeit. Er erklärte in einem Interview, dass seine Frau noch gar nicht schwanger gewesen sei.

Bei der Nachricht weiss man nicht, ob man zwischen Erleichterung und Mitleid wählen soll. Nachdem das amerikanische Magazin “InTouch„ heute verlautet hat, dass Celine Dion eine Fehlgeburt erlitten habe, bricht die Familie ihr Schweigen und stellte sich den Medien.

“Wir bitten um Verständnis für unsere Situation,“ appellierte Rene Angelil bei den Reportern. „Der Arzt, der für die künstliche Befruchtung zuständig ist, hatte sich mit seiner Diagnose geirrt. Er war der Überzeugung, dass sich die Eiszellen im August eingenistet hätten und teilte uns die Schwangerschaft mit. Natürlich haben wir uns gefreut. Leider war die Diagnose falsch. Wir müssen uns weiter gedulden.“

Im nächsten Monat möchte Celine Dion einen erneuten Versuch starten, teilte der Ehemann der Sängerin mit. Auch Sohn Rene-Charles ist das Ergebnis einer künstlichen Befruchtung. Er kam 2001 zur Welt.

lut

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare