Nach "Lola"-Verleihung

Im Restaurant: Til Schweiger schlägt Elyas M'Barek

  • schließen

Berlin - Ausgelassen feierte Til Schweiger in Berlin in einem Szene-Restaurant seine "Lola" - plötzlich geriet er heftig mit "Fack ju Göhte"-Star Elyas M'Barek aneinander.

Um kurz nach zwei Uhr nachts soll es  im Anschluss an die Verleihung des Deutschen Filmpreises zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden deutschen Filmstars gekommen sein, berichtet die "Bild". Til Schweiger hatte vor wenigen Stunden die "Lola" für "Honig im Kopf" als den besucherstärksten Film des Jahres erhalten. Das feierte er mit Hauptdarsteller Dieter Hallervorden (79), seiner Tochter Luna (18) und ein paar Fläschchen Alkohol im "Borchardt".

Als "Fack ju Göhte“-Star Elyas M‘Barek in den brechend vollen Gastro-Tempel kommt, schlägt die gute Stimmung plötzlich um - und Schweiger dem 33-Jährigen ins Gesicht.

Der "Bild" gegenüber äußerte sich der 51-Jährige Schweiger cool: "Wir haben uns gestritten. Das kommt unter Männern schon mal vor. Die leichte Backpfeife war unnötig", sah er ein. "Entscheidend ist doch aber, dass zwischen Elyas und mir nichts zurückgeblieben ist. Wir haben uns gegenseitig beieinander entschuldigt."

M'Barek bestätigte die handfeste Meinungsverschiedenheit, die laut Schweiger "im weitesten Sinne etwas mit Film zu tun" hatte: "Im Laufe der recht hitzigen Diskussion ist ihm leider die Hand ausgerutscht. Ich hielt es in dem Moment für das Beste zu gehen." Sie hätten sich "längst wieder versöhnt“, so der 33-Jährige.

Schweiger fügte hinzu: "Demnächst werden wir auf den blöden Abschluss eines ansonsten tollen Tages ein Bier trinken und uns kaputtlachen.“

Na, dann ist ja alles wieder gut. 

hn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare