Richard Gere will kein Sexsymbol sein

München - Für Schauspieler Richard Gere sind die wilden Zeiten vorbei. Der Illustrierten "Bunte" sagte der Hollywood-Star, er sei "mit 58 Jahren ein wenig zu alt, um ein Sexsymbol zu sein." Er sehe sich eher als Familienvater: "Ich bin total verliebt in meine Familie."

Seine Frau Carey Lowell (46) und sein Sohn Homer James Jigme (7) seien das Wichtigste in seinem Leben. Der bekennende Buddhist Gere schätzt an seiner Frau besonders, dass sie "auf dem gleichen spirituellen Weg" sei wie er. In seinem neuesten Film "Hunting Party" spielt Gere einen Reporter, der Kriegsverbrecher aus dem ehemaligen Jugoslawien jagt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare