+
In diesem Auto saß Richard Hammond.

Auto geht in Flammen auf

TV-Kult-Moderator bei Bergrennen verunglückt

Das britische TV-Auto-Magazin „Top Gear“ genießt Kultstatus. Auch in ihrem neuen Fernsehformat dreht sich bei den drei Moderatoren alles um vier Räder. Jetzt verunglückte einer von ihnen bei einem Auto-Bergrennen.

Richard Hammond

Hemberg - Nach Berichten mehrerer Schweizer Medien hatten Richard Hammond und seine für ihre waghalsigen Fahrten bekannte Truppe die Strecke am Hemberg im Kanton St. Gallen wegen Dreharbeiten für ihre TV-Sendung befahren. Videobilder zeigten, wie der Wagen des 47-Jährigen aus der Kurve getragen wurde und kurz darauf in Flammen aufging. 

Der 47-Jährige sei allerdings nach seiner Einschätzung nur leicht verletzt worden, schrieb sein Kollege Jeremy Clarkson, mit dem Hammond in der Automobil-Sendung „The Grand Tour“ auftritt. Es sei aber der „größte Crash“ gewesen, den er je gesehen habe, so Clarkson.

Der Moderator wurde ins Krankenhaus geflogen. Die Unfallursache sei noch unklar und werde ermittelt, teilten die Behörden mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fans von Avicii googeln seine Todesursache – die bleibt ein Rätsel
Die Todesursache von Avicii bleibt ein Rätsel: Der schwedische Star-DJ Tim Bergling starb im Alter von nur 28 Jahren. Das ist bislang zu seinem Tod bekannt.
Fans von Avicii googeln seine Todesursache – die bleibt ein Rätsel
Portman-Kritik trifft Nerv in Israel
Israel muss oft harte Kritik an seiner Politik einstecken. Doch wenn der Tadel von jemandem wie Natalie Portman kommt, schmerzt es stärker. Denn die in Israel geborene …
Portman-Kritik trifft Nerv in Israel
Vanessa Mai in Rostock schwer verunglückt: Wie schwer ist sie verletzt?
Vanessa Mai hat sich am Samstag in Rostock bei einer Bühnen-Probe schwer verletzt. Noch gibt es keine genauen Nachrichten zu ihrem Gesundheitszustand.
Vanessa Mai in Rostock schwer verunglückt: Wie schwer ist sie verletzt?
Reinhold Beckmann ist immer noch Fußball-Fan
Er hat Karriere als Sport-Moderator gemacht. Jetzt hat Reinhold Beckmann eine neue Leidenschaft für sich entdeckt.
Reinhold Beckmann ist immer noch Fußball-Fan

Kommentare