+
Beim Wiener Opernball 2017 hat Richard Lugner ein Auge auf Goldie Hawn geworfen.

Nach Prostatakrebs

„Mörtel“ ist wieder auf Brautschau

Wien - Richard Lugner hat nach eigenen Angaben den Prostata-Krebs besiegt. Zeit, sich wieder den Frauen zu widmen.

Der wegen seiner Auftritte mit Stars und Sternchen beim Wiener Opernball bekannte österreichische Ex-Bauunternehmer Richard „Mörtel“ Lugner hat nach eigenen Angaben den Prostatakrebs besiegt. Ärzte haben bei der jüngsten Untersuchung keine auffälligen Blutwerte mehr festgestellt, wie der 84-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch sagte. Er hatte die Krebsdiagnose im November 2016 bekommen. Es folgte eine sechswöchige Bestrahlung. „Das ist sehr belastend gewesen“, sagte er. Nun gehe er wieder auf Partnersuche. Es gebe Frauen, die sich für ihn interessierten. „Eine, die passen könnte, möchte ich mir näher anschauen.“

Von Model Cathy Lugner (27) hatte er sich im November nach zwei Jahren Ehe scheiden lassen. Es war seine fünfte Ehe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
TV-Koch Steffen Henssler hat Angst vor Geografie-Fragen
Wo genau liegt Nottingham? Wo fließt die Donau ins Meer? Solche Fragen sind nichts für den TV-Koch, der mit "Schlag den Henssler" in die Fußstapfen von Stefan Raab tritt.
TV-Koch Steffen Henssler hat Angst vor Geografie-Fragen

Kommentare