Richterin rappt Urteilsverkündung für Eminem

- London - Gereimt und im Rap-Rhythmus hat Richterin Deborah Servitto in einem Berufungsgericht in Mount Clemens (Michigan) eine Schadenersatzklage gegen US-Rapper Eminem (31) abgewiesen. Eminems früherer Schulkamerad De Angelo Bailey hatte eine Million Dollar haben wollen, weil Eminem ihn in seinem Lied "Brain Damage" als einen gewalttätigen Rowdy geschildert hatte.

<P>Mit der gerappten Urteilsbegründung "The lyrics are stories no one would take as fact / They're an exaggeration of a childish act" (in etwa: Die Texte sind Geschichten, die niemand als Tatsachen versteht, sondern eine Übertreibung von Jugendsünden") überraschte Servitto einem Bericht der "Sun" zufolge die im Gerichtssaal versammelten Anwälte. Baileys Anwalt Byron Nolen sagte: "Ich bin schockiert, dass eine Richterin so etwas tut. Ich habe keine Ahnung, was die nächste Instanz dazu sagen wird."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Gegen Starregisseur Roman Polanski werden neue Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen laut: Eine Frau warf dem Filmemacher vor, sie 1973 als 16-Jährige …
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski

Kommentare