+
Marilyn Monroe wurde nun mit einer Riesen-Skulptur geehrt.

Riesen-Skulptur für Marilyn Monroe

Los Angeles/Chicago - Hollywoods berühmtes Sexsymbol Marilyn Monroe lockt nun als acht Meter hohe Statue Schaulustige an.

Die Skulptur des amerikanischen Künstlers Seward Johnson auf einem Platz in Chicago zeigt die Schauspielerin in einer berühmten Pose: Der Star aus Aluminium und Stahl steht in einem hochfliegenden weißen Kleid über einem nachgebildeten Lüftungsschacht einer U-Bahn. Mit dieser Szene machte Monroe (1926 - 1962) in der Komödie “Das verflixte siebte Jahr“ (1955) Furore. Unter der Regie von Billy Wilder posierte sie damals über einem Abluftschacht. Der Windzug ließ den Faltenrock hochflattern.

Schaulustige nutzten am Wochenende die Gelegenheit für Schnappschüsse mit Monroes nackten Beinen unter dem hochfliegenden Rock. Erwachsene reichen gerade bis zur Wade des Stars. Die Monroe-Skulptur mit dem Namen “Forever Marilyn“ (Für immer Marilyn) soll bis zum nächsten Frühjahr auf dem Platz stehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare