+
Soll nicht mehr auf Partys gehen: Rihanna.

Rihanna hat angeblich Partyverbot

London/Berlin - Sie gilt nicht gerade als Kind von Traurigkeit und geht gerne nach ihren Konzerten weiter feiern. Warum Mediziner die Party-Lust von Rihanna jetzt bremsen wollen:

Jetzt soll die R&B-Sängerin Rihanna (“We Found Love“) angeblich den Rat bekommen haben, besser auf ihre Gesundheit aufzupassen. Darüber berichtete die britische Zeitung “Sun“. Die aus Barbados stammende 23-Jährige hatte am Montag ein Konzert im schwedischen Malmö abgesagt. Laut der Zeitung musste sie sich im Krankenhaus wegen einer Grippe behandeln lassen. Rihannas Ärzte hätten für ihre Patientin ein Ausgeh- und Alkoholverbot verhängt, schrieb das Blatt.

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Im Rahmen der aktuellen “We Found Love“-Tour sind im November auch drei Konzerte in Deutschland geplant. Rihannas neues Studioalbum “Talk That Talk“ kommt am 18. November in die deutschen Läden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017: Der Live-Ticker zum Glamour-Event des Jahres
Los Angeles - Die Welt fieber gespannt der Verleihung der Oscars 2017 entgegen. Wir berichten im Live-Ticker von der Oscar-Verleihung.
Oscars 2017: Der Live-Ticker zum Glamour-Event des Jahres
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Wenn die Urlaubssaison an Mallorcas Partymeile Playa de Palma im März eingeläutet wird, erwartet eingefleischte "Malle"-Fans eine Überraschung: Der "Ballermann 6" sieht …
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Hochschwangere Natalie Portman sagt Oscar-Teilnahme ab
Beim Lunch der Oscar-Nominierten Anfang Februar war Natalie Portman noch dabei. Die Preisverleihung selbst lässt sie aber jetzt wegen der Schwangerschaft sausen.
Hochschwangere Natalie Portman sagt Oscar-Teilnahme ab
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken

Kommentare