+
Rihanna hat Ärger mit ihrem deutschen Nachbarn in LA.

Rihanna von deutschem Nachbarn verklagt

Los Angeles - Pop-Sängerin Rihanna (21) ist von ihrem deutschen Nachbarn in Los Angeles im Streit um sein Grundstück verklagt worden.

Wie der Internetdienst “Tmz.com“ am Dienstag berichtete, hat ein Design-Professor der Universität Los Angeles die Klage eingereicht. Wegen Belästigung, unerlaubten Betretens seines Grundstücks und Verletzung seiner Privatsphäre fordere er Schadenersatz in nicht genannter Höhe, hieß es. Der Streit des gebürtigen Frankfurters und seiner prominenten Nachbarin dreht sich um die Rasenfläche des Professors, die - so sein Vorwurf - von Rihanna und ihren Gästen als Parkplatz und als Auffahrt zum Haus der Sängerin benutzt werde.

Rihanna hat das Haus in Los Angeles gemietet. Dem Besitzer hatte der Deutsche ursprünglich ein Wegerecht zugesichert, doch nach jüngsten Umbauten und Rihannas Einzug ist die Parksituation laut Klageschrift nicht mehr tragbar. Der Professor stößt sich zudem an Überwachungskameras, die der Pop- Star anbringen ließ.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare