+
Rihanna will ihre Villa verkaufen - für sehr wenig Geld.

Rihanna will ihre Villa verschleudern

Los Angeles - Die amerikanische R&B-Sängerin Rihanna bietet ihre Luxusvilla in Beverly Hills für deutlich weniger Geld an, als sie selbst dafür bezahlt hat. Das hat einen bestimmten Grund.

Wie die “Los Angeles Times“ berichtete, verlangt der Star noch 4,5 Millionen Dollar. Im Jahr 2009 hatte Rihanna für das Haus mit acht Schlaf- und zehn Badezimmern immerhin 6,9 Millionen Dollar hingelegt. Grund für den Preisnachlass sind schwere Baumängel. Das Objekt wird wegen eines Wasserschadens als “stark renovierungsbedürftig“ beschrieben.

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Die Grammy-Gewinnerin ist im Sommer schon vor Gericht gezogen. Wie das Promi-Portal “Tmz.com“ im September berichtete, wirft die Sängerin der früheren Hausbesitzerin vor, Mängel an dem Haus beim Verkauf verschwiegen zu haben. Nach Regenfällen im Januar 2010 seien gleich mehrere Räume nass und dabei beschädigt geworden. Die Musikerin geht auch gegen eine Immobilienfirma und gegen Bauinspektoren vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba
Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe
Für den australischen Schauspieler ist die Sache klar. Er findet, dass jeder, egal ob Mann oder Frau, die Person heiraten darf, die er liebt.
Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe
Liam Hemsworth macht sich für Homo-Ehe stark
Schauspieler Liam Hemsworth hat die Australier aufgefordert, bei der Abstimmung zur gleichgeschlechtlichen Ehe mit Ja zu stimmen.
Liam Hemsworth macht sich für Homo-Ehe stark
Kate Walsh spricht über Tumor-Diagnose
Die US-Schauspielerin hat schlimme Zeiten mitgemacht. Der bei ihr festgestellte Hirntumor soll so groß wie eine Zitrone gewesen sein, wie sich bei der Operation …
Kate Walsh spricht über Tumor-Diagnose

Kommentare