+
Auf dem Roten Teppich ließ Rihanna es blitzen, auf Instagram dagegen ist sie ganz brav - noch.

Instagram-Comeback

Rihanna: Online züchtig, offline verrucht 

  • schließen

Berlin - Wegen eines freizügigen Fotos war Megastar Rihanna (26) von Instagram verbannt worden. Jetzt ist sie wieder da und zeigt sich, anders als bei ihrem letzten öffentlichen Auftritt, ganz brav.

Die R&B-Sängerin ("Umbrella") postet seit Sonntag (Ortszeit) wieder Fotos auf der Online-Bilderplattform, nachdem ihr Konto wegen eines zu nackten Selfies im Mai gesperrt worden war. Bei ihrem Instagram-Comeback unter dem Namen „badgalriri“ gab sich das "böse Mädchen" zunächst ganz lieb. Rihanna  veröffentlichte unter anderem Bilder, die sie im Halloween-Kostüm der Action-Schildkröten „Ninja Turtles“ zeigen. Ihr Profilbild ist ein offensichtlich selbst gemaltes Strichmännchen.

Dass sie aber nichts von ihrer Verruchtheit verloren hat, bewies Rihanna vor wenigen Tagen bei der 5. Inspiration Gala in Los Angeles. Dort erschien sie in einem langen weißen, sehr hochgeschlitzten Kleid, dessen Oberteil komplett durchsichtig war. Nur ein paar strategisch platzierte Strass-Steinchen verhinderten einen doppelten Komplett-Busenblitzer auf dem Roten Teppich.

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Wie gut sie sich jetzt mit Instagram vertragen will, drückte die 26-Jährige auf einem Cartoon aus, der sie - als Bikini tragendes Strichmännchen - Hand in Hand mit dem Logo des Online-Bilderplattform zeigt. Zwischen den beiden schlägt ein Herz. Da sie es aber offenbar nach wie vor liebt, zu provozieren, wird sich zeigen, wie lange sie es schafft, sich online bedeckt zu halten. Zumindest verbal hält sie sich jetzt bereits nicht zurück: Eines der Bilder enthält den Schriftzug "Ich bin zurück, ihr Schlampen!"

dpa/hn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare