Ringtausch brachte Moss und Doherty ins Krankenhaus

- London - Das englische Prominentenpaar Kate Moss und Pete Doherty hat probeweise schon einmal die Ringe getauscht - und den Versuch mit einem Aufenthalt im Krankenhaus bezahlt.

Das Top-Model und der Musiker mussten sich in einer Londoner Klinik begeben, weil Doherty einen Ring seiner Freundin nicht mehr vom Finger bekam. Erst mit Hilfe der Ärzte wurde er ihn wieder los. Nach Informationen der Boulevardzeitung "Daily Mirror" handelte es sich um einen Verlobungsring im Wert von 50 000 Pfund (knapp 75 000 Euro).

Das Missgeschick gab Spekulationen über eine bevorstehende Hochzeit des 32-jährigen Models mit dem Sänger der Band Babyshambles neue Nahrung. Widersprüchliche Berichte gab es darüber, wie Doherty (27) von dem Ring befreit wurde. Der "Mirror" berichtete, das teure Stück habe vom Finger geschnitten werden müssen. Dem Konkurrenzblatt "Sun" zufolge genügte jedoch ein Gleitmittel. "Pete fand das Ganze sehr peinlich - und Kate war höchst amüsiert", wurde ein Freund von der Boulevardpresse zitiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit
Für Bauer von Rosenmontagswagen herrschen gerade goldene Zeiten. Trump, Brexit, Erdogan - es gibt so vieles, was man mit einem bissigen Kommentar bedenken könnte. In …
Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Wien - Richard Lugner (84) öffnet dieses Jahr auch für Ex-Dschungelcamper die Türen zum Wiener Opernball. Das hätte er sich lieber zweimal überlegen sollen...
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
„Mister Sportschau“ Ernst Huberty wird 90
Köln - Ernst Huberty, der Mann mit dem silbernen Klappscheitel, kommentierte Fußballspiele, ohne dabei laut zu werden. Immer blieb er freundlich korrekt - auch nach …
„Mister Sportschau“ Ernst Huberty wird 90
Mario Adorf: "Ich bin verliebt in Europa"
Ingelheim - Er macht sich Sorgen um unsere Demokratie. Der Schauspieler und überzeugte Kosmopolit Mario Adorf warnt vor Rattenfängern.
Mario Adorf: "Ich bin verliebt in Europa"

Kommentare