Robbie Williams wieder zu Hause

Drogensucht: - London - Der englische Popstar Robbie Williams ist nach seiner Entziehungskur in einer US-Klinik wieder zu Hause. Der 33-Jährige habe die Therapie im US-Bundesstaat Arizona nach drei Wochen beendet, teilte eine Sprecherin nach britischen Zeitungsberichten in London mit.  Filmbericht

Jetzt halte sich der Sänger ("Angels", "Feel") wieder in seiner Villa in Los Angeles auf. Williams hatte die Therapie am 13. Februar begonnen, seinem 33. Geburtstag. Als Grund wurde seine Abhängigkeit von Tabletten genannt.

Die Boulevardzeitung "Daily Mirror" zitierte Williams-Sprecherin Bryony Watts mit den Worten: "Robbie hat seine Behandlung in Arizona beendet und macht nun mit einem Folgeprogramm weiter." Nach Informationen des Konkurrenzblattes "The Sun" verließ der ehemalige Take-That-Sänger die Klinik jedoch gegen den Rat der Ärzte eine Woche früher als geplant. Unterstützt werde er nun von seiner Mutter Jan, die selbst Erfahrung als Drogenberaterin hat.

 Filmbericht

Der "Sun" zufolge hielt sich Williams in den vergangenen Wochen in dem Suchthilfezentrum Cottonwood de Tucson auf, wo die Behandlung pro Tag umgerechnet mehr als 1000 Euro kostet. Bislang war vermutet worden, dass die Behandlung in einer anderen Luxusklinik in Arizona statt fand, wo auch das englische Top-Model Kate Moss schon war.

Mit einem geschätzten Vermögen von umgerechnet mehr als 150 Millionen Euro gehört Williams zu den Top-Stars im internationalen Popgeschäft. Weltweit hat er rund 65 Millionen Platten verkauft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Wenn die Urlaubssaison an Mallorcas Partymeile Playa de Palma im März eingeläutet wird, erwartet eingefleischte "Malle"-Fans eine Überraschung: Der "Ballermann 6" sieht …
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Hochschwangere Natalie Portman sagt Oscar-Teilnahme ab
Beim Lunch der Oscar-Nominierten Anfang Februar war Natalie Portman noch dabei. Die Preisverleihung selbst lässt sie aber jetzt wegen der Schwangerschaft sausen.
Hochschwangere Natalie Portman sagt Oscar-Teilnahme ab
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff

Kommentare