+
Robert Downey Jr. hat von Juni 2012 bis Juni 2013 geschätzte 75 Millionen Dollar verdient

Robert Downey Jr. löst Cruise ab

Er ist der bestverdienende Hollywood-Star

Los Angeles - Mit einem Jahresverdienst von 75 Millionen Dollar hat Robert Downey Jr. seinem Schauspiel-Kollegen Tom Cruise den Titel "bestverdienender Hollywood-Star" geklaut.

So viel wie er verdient derzeit kein männlicher Schauspieler in Hollywood: „Iron Man“-Darsteller Robert Downey Jr. (48) ist nach Schätzungen des Wirtschaftsmagazins „Forbes“ der Top-Verdiener unter den männlichen Schauspielern der US-amerikanischen Filmbranche. Alleine im vergangenen Jahr (Juni 2012 bis Juni 2013) soll der US-Amerikaner 75 Millionen Dollar (umgerechnet 57 Millionen Euro) eingestrichen haben, berichtete die Zeitschrift am Dienstag (Ortszeit). Mit etwas Abstand folgen Channing Tatum („Magic Mike“)(60 Millionen Dollar), der australische „X-Men“-Star Hugh Jackman (55 Millionen Dollar), „Ted“-Schauspieler Mark Wahlberg (52 Millionen Dollar) und der frühere Wrestler Dwayne Johnson (46 Millionen Dollar).

„Jedes Studio der Stadt würde ihn liebend gerne besetzen“, schreibt das Magazin über Downey Junior. Das sah vor einigen Jahren noch anders aus. 2001 wurde der Hollywood-Star wegen Drogenbesitzes zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe verurteilt, die nach erfolgreichem Drogenentzug aufgehoben wurde. Der US-Schauspieler stürzte sich daraufhin wieder in die Arbeit, blieb aber laut „Forbes“ in der Filmszene zunächst „ein hoffnungsloser Fall“. Dann aber wurde der heute 48-Jährige für die Comic-Adaption „Iron Man“ verpflichtet. Die drei bisherigen Filme der Reihe spielten 2,4 Milliarden Dollar (1,8 Milliarden Euro) ein. Downey Junior wird auch in zwei neuen Folgen von „Marvel's The Avengers“ in die Rolle des Multimilliardärs Tony Stark schlüpfen, den er auch in der „X-Men“-Reihe verkörpert.

Die Schätzungen des Wirtschaftsmagazins basieren auf der Befragung von Produzenten, Anwälten, Managern und anderen Mitarbeitern der Filmindustrie. Zum Verdienst zählen Filmgagen und Werbeeinnahmen. In der jetzt vorgestellten Liste tauchen nur männliche Darsteller auf. Moderatorin Oprah Winfrey (59) führt allerdings die Liste der bestverdienenden US-Promis an, „Two and a Half Men“-Star Ashton Kutcher (35) die der TV-Schauspieler.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - alle schauen nur entsetzt auf ihre Füße 
Kim Kardashian hat ein freizügiges Bikinibild von sich im weißen Sand gepostet. Mit dieser Reaktion ihrer Fans aber hat sie sicher nicht gerechnet. 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - alle schauen nur entsetzt auf ihre Füße 
„Ein völlig anderer Mensch geworden“: Meghan Markle lädt Bruder nicht zur Hochzeit ein
Der Halbbruder von Meghan Markle ist nach eigenen Angaben nicht zu deren Hochzeit mit Prinz Harry eingeladen. Daher schießt Thomas Markle gegen die baldige Prinzessin. 
„Ein völlig anderer Mensch geworden“: Meghan Markle lädt Bruder nicht zur Hochzeit ein
Nach Shitstorm gegen Swarovski: Holt RTL etwa Sylvie Meis zurück?
Es war der Rauswurf des Jahres: RTL gab Sylvie Meis bei „Let‘s Dance“ den Laufpass, ersetzte sie durch Victoria Swarovski. Gibt es jetzt eine überraschende Wende? 
Nach Shitstorm gegen Swarovski: Holt RTL etwa Sylvie Meis zurück?
Echo-Eklat: Helene Fischer schweigt weiter - Sponsor springt ab
Äußert sich Helene Fischer zum Echo-Eklat 2018? Noch schweigt die Schlager-Queen. Andere Größen im Musikgeschäft haben hingegen eine klare Meinung.
Echo-Eklat: Helene Fischer schweigt weiter - Sponsor springt ab

Kommentare