Robert De Niro an Prostatakrebs erkrankt

- Los Angeles - Oscar-Preisträger Robert De Niro (60) leidet an Prostatakrebs. Wie der Sprecher des Hollywoodstars, Stan Rosenfield, am Montag mitteilte, wurde der Krebs im noch frühen Stadium bei einer Routineuntersuchung entdeckt. Die Ärzte würden mit einer vollständigen Genesung De Niros rechnen. Über die medizinische Behandlung des Schauspielers machte Rosenfield keine Angaben.

<P>Der Filmdatenbank "Imdb.com" zufolge ist De Niro zur Zeit mit sechs Filmprojekten beschäftigt, darunter auch mit dem Zeichentrickfilm "Shark Tale", in dem er einem Mafia-Fisch seine Stimme leiht. Der Schauspieler war zuletzt in der Komödie "Reine Nervensache 2" auf der Leinwand zu sehen.</P><P>Seit den 70er Jahren wurde der Hollywoodstar sechs Mal für einen Oscar nominiert. Er gewann den begehrten Filmpreis als bester Nebendarsteller in dem Mafiastreifen "Der Pate 2" (1974) und als Hauptdarsteller in dem Boxer-Drama "Wie ein wilder Stier" (1980).</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017: Der Live-Ticker zum Glamour-Event des Jahres
Los Angeles - Die Welt fiebert gespannt der Verleihung der Oscars 2017 entgegen. Wir berichten im Live-Ticker von der Oscar-Verleihung.
Oscars 2017: Der Live-Ticker zum Glamour-Event des Jahres
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Wenn die Urlaubssaison an Mallorcas Partymeile Playa de Palma im März eingeläutet wird, erwartet eingefleischte "Malle"-Fans eine Überraschung: Der "Ballermann 6" sieht …
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Hochschwangere Natalie Portman sagt Oscar-Teilnahme ab
Beim Lunch der Oscar-Nominierten Anfang Februar war Natalie Portman noch dabei. Die Preisverleihung selbst lässt sie aber jetzt wegen der Schwangerschaft sausen.
Hochschwangere Natalie Portman sagt Oscar-Teilnahme ab
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken

Kommentare