+
Robert Redford hat einen Film über den US-Präsidenten Abraham Lincoln gedreht.

Robert Redford vergleicht Lincoln-Attentat mit 9/11

New York - "Die Lincoln Verschwörung", der neue Film von Regisseur Robert Redford, kommt noch diese Woche in die Kinos. In einem Interview zog er jetzt Parallelen zwischen dem Lincoln-Attentat und 9/11.

Der Regisseur des Films “Die Lincoln Verschwörung“, Robert Redford, sieht Parallelen zwischen den politischen Reaktionen auf das Attentat auf Präsident Abraham Lincoln im Jahr 1865 und auf die Anschläge vom 11. September 2001. Nach beiden Ereignissen hätten führende Politiker versucht, schnell Stärke zu demonstrieren, sagte Redford den Stuttgarter Nachrichten (Dienstagausgabe).

Nach dem Attentat auf Lincoln habe der damalige Kriegsminister Stärke zeigen wollen, erläuterte Redford. Er habe deshalb die Mutter eines Mittäters hängen lassen und damit amerikanisches Recht verletzt. Nach den Terroranschlägen von 2001 habe der ehemalige US-Vizepräsident Dick Cheney versucht, auf militärische Weise Stärke zu demonstrieren. Redfords Film kommt diese Woche in die Kinos.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare