+
Roberto Blanco (rechts) beim Musical "Kein Pardon"

Roberto Blanco mag Heavy-Metal-Fans

Düsseldorf - Ein bisschen Krach muss sein: Schlager-Star Roberto Blanco (75) hat viel für die Heavy-Metal-Szene übrig. Auch die Lautstärke auf den Schwermetall-Konzerten stört ihn nicht.

„Diese Leute sind total nett - alles ganz wunderbar und herrlich. Ich habe viel Respekt vor den Musikern, nur diese Lautstärke ist nichts für mich“, sagte der Sänger während eines Pressetermins anlässlich seiner Premiere als Musicaldarsteller in „Kein Pardon“ am Freitag in Düsseldorf. Vergangenes Jahr überraschte er die Besucher des Festivals in Wacken mit einem Gastauftritt der Band Sodom und war von dem Ambiente angenehm überrascht. „Außerdem ist es auf dem Oktoberfest auch nicht leiser als auf dem Wacken Open Air.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare