+
Der kanadisch-amerikanische Sänger und Schauspieler Robin Thicke mit seiner Frau Paula Patton bei den Grammy Awards im Januar.

Ehe gescheitert

Robin Thicke: Frau reicht Scheidung ein 

Los Angeles - Laut US-Medien hat Paula Patton Schauspielerin und Noch-Frau des Sängers Robin Thicke die Scheidung eingereicht. Das Paar lebt bereits seit Februar getrennt.

Die US-Schauspielerin Paula Patton (38, „Mission: Impossible - Phantom Protokoll“) hat nach US-Medienberichten am Donnerstag die Scheidung von Sänger Robin Thicke (37, „Blurred Lines“) eingereicht.

Das Promi-Portal „TMZ.com“ stellte den bei einem Gericht in Los Angeles eingereichten Antrag ins Netz. Den Unterlagen zufolge führt Patton die in Scheidungsanträgen üblichen „unüberbrückbaren Differenzen“ an.

Das Paar, seit Teenagertagen zusammen, hatte bereits im Februar nach acht Jahren Ehe seine Trennung bekanntgegeben. Für den gemeinsamen vierjährigen Sohn Julian verlangt Patton den Unterlagen zufolge ein gemeinsames Sorgerecht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Los Angeles -  An der Kleidung zahlreicher Stars prangte in der Oscar-Nacht ein ganz besonderes Schmuckstück: eine schlichte, blaue Schleife. Wir erklären, was es mit …
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
Eine hohe Mobilität ist bei seiner Arbeit gefragt. Moderne Kommunikationstechniken helfen ihm dabei auch.
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
München/Hamburg - Er wurde nur 73 Jahre alt: Der einstige „Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist gestorben. Das bestätigte seine Agentur.
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"
Los Angeles - Für Regisseurin Maren Ade und ihren Film „Toni Erdmann“ hat es dieses Jahr leider nicht für einen Oscar gereicht. Aber was hat das mit Trump zu tun?
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"

Kommentare