Sechs Monate nach seinem Tod

Robin Williams: Kinder und Witwe streiten ums Erbe

Tiburon - Was für eine Schlammschlacht! Nach dem Tod von Schauspieler Robin Williams streiten sich dessen Kinder mit der Witwe um das Erbe. Dabei geht es nicht nur um das Vermögen.

In dem Streit um das Erbe von Robin Williams gehe es um persönliche Gegenstände des Oscar-Preisträgers, schreibt die „New York Times“ unter Berufung auf Gerichtsdokumente.

Demnach schrieben die Kinder in den Unterlagen, sie seien „untröstlich“, dass die Frau gegen den Willen von Williams handele. Sie missachte mit ihren Forderungen die Pläne, die er für sein Vermögen geschmiedet habe.

Susan Schneider Williams war die dritte Ehefrau des Schauspielers („Good Morning, Vietnam“; „Der Club der toten Dichter“; „Good Will Hunting“), der im August vergangenen Jahres im Alter von 63 Jahren starb. Die beiden hatten 2011 geheiratet. Die drei erwachsenen Kinder - Zak, Zelda und Cody - stammen aus den ersten beiden Ehen von Williams.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann
Als Travestiekünstler ist Conchita Wurst sehr erfolgreich. Dennoch denkt er über eine Karriere als Mann nach. Bis dahin stehen aber noch mehrere Projekte an, unter …
Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann
Ed Sheeran schaut Sheeran-Doku mit Fans auf Berlinale
Einmal mit Ed Sheeran im Kino sitzen und einen Film anschauen. Welcher Fan träumt wohl nicht davon? Auf der Berlinale war der Superstar gleich noch Protagonist auf der …
Ed Sheeran schaut Sheeran-Doku mit Fans auf Berlinale
Helene Fischer rührte Fans mit Liebeserklärung an Florian Silbereisen
Bei ihrem Comeback in Wien rührte Helene Fischer ihre Fans mit einer Liebeserklärung an Florian Silbereisen.
Helene Fischer rührte Fans mit Liebeserklärung an Florian Silbereisen

Kommentare