+
Mit den Rebels in die 80er Jahre. Foto: Farbfilm

"Rockabilly Requiem": Generationendrama über die 80er

Berlin (dpa) - Jugend bedeutet oft Rebellion. Der Versuch zweier Heranwachsender, in den frühen 80er Jahren der engen Kleinstadt-Welt ihrer Eltern zu entfliehen, steht im Zentrum des Generationendramas "Rockabilly Requiem".

Der Film erzählt die Geschichte der Freunde Hubertus (Ben Münchow) und Sebastian (Sebastian Tiede). Die Freunde verbindet die Liebe zur Musik, die sie mit ihrer Band Rebels ausleben, und zur Punkprinzessin Debie (Ruby O'Fee). Als die Wild Black Jets eine Vor-Band suchen, sieht Hubertus die Chance, der Spießigkeit seines Elternhauses zu entfliehen. Das das endet tragisch.

(Rockabilly Requiem, Deutschland 2016, 86 Min., FSK 12, von Till Müller-Edenborn, von Sebastian Tiede, Ben Münchow, Ruby O. Fee)

Rockabilly Requiem

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare