Rock-Göre Avril Lavigne räumt bei Kanada-Grammys ab

- Ottawa - Der kanadische Teenager-Popstar Avril Lavigne hat bei der Verleihung der kanadischen Musikpreise in der Hauptstadt Ottawa abgeräumt. Die 18-jährige Pop-Punk-Sängerin gewann in der Nacht zum Montag vier der so genannten Junos, die seit 32 Jahren als Kanadas Antwort auf die Grammys im südlichen Nachbarland USA gelten.

<P>Lavigne setzte sich in der Kategorie bestes Album des Jahres mit ihrer CD "Let Go" gegen die kanadischen Stars Shania Twain und Celine Dion durch. Sie gewann außerdem die Preise für das beste Pop-Album, die beste Single und die beste neue Künstlerin.</P><P>Shania Twain, die Gastgeberin des Abends, wurde mit drei Preisen geehrt. Sie wurde Künstlerin des Jahres, holte sich den Juno-Fanpreis und die Trophäe für die beste Country-Aufnahme. Mit dem Juno für das beste internationale Album zeichneten die Kanadier "The Eminem Show" des US-Rappers Eminem aus.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare