Rockröhre Nina Hagen trennt sich von Ehemann

- Berlin - Nach nur knapp einem Jahr Ehe hat sich Rockröhre Nina Hagen (49) von ihrem dänischen Mann Lucas Alexander Breinholm getrennt. "Sie haben sich auseinander gelebt", bestätigte der Manager und Anwalt von Hagen, Axel Schwarzberg, einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

<P>Die für ihre furiose Musik ebenso wie für ihr exaltiertes Aussehen bekannte Sängerin und Schauspielerin hatte das Ende ihrer Beziehung zu dem 22 Jahre jüngeren Performance-Künstler selbst im Internet veröffentlicht: "Nina Hagen und Lucas Alexander haben sich getrennt. Wir werden immer Freunde bleiben! Es besteht kein Grund zur Traurigkeit!", verkündet die "Mother of Punk" auf ihrer homepage.</P><P>Die Erklärung stellte sie auch gleich auf die homepage ihres zweiten Ehemannes - sehr zu dessen Ärger, wie die Zeitung berichtet. Ebenfalls im Netz antwortete der dänische Sänger erbost, er habe die Trennung geheim halten wollen, aber Nina zwinge ihn nun zu diesem Schritt. "Ich habe die Scheidung eingereicht, weil die Probleme in unserer Beziehung nicht zu überwinden waren", erklärt der 27-Jährige. "Die Situation ist sehr, sehr traurig und die Trennung hart - aber es gibt keinen Weg zurück mehr."</P><P>Hagens Manager bestätigte den Inhalt des Textes von Lucas Alexander, der am Donnerstag bereits wieder von seiner homepage verschwunden war. Nina Hagen toure derzeit durch die USA. Das Ehepaar habe nie zusammen gelebt, sondern sich immer nur gegenseitig in Dänemark oder in Berlin besucht.</P><P>Die 49-Jährige rechtfertigte ihre Erklärung im Internet mit dem Hinweis, dass die Presse die Trennung in üblich negativer Sensationsmanier veröffentlicht hätte, wenn sie ihr nicht zuvor gekommen wäre. Dazu müsse sie vorher auch nicht ihren Ehemann um Erlaubnis fragen. "Ich bin meine eigene Person und stehe zu meinen Entscheidungen", schrieb Hagen. "Ich liebe und respektiere Lucas Alexander sehr und ich wünsche ihm nur das Allerbeste für sein persönliches und berufliches Leben", endet ihre Botschaft.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare