+
Roger Whittaker hat im Alter ein sorgenfreies Leben

Roger Whittaker: Ohne Sorgen im Alter

München - Der britische Sänger Roger Whittaker verschwendet keine Zeit mit Grübeln. Er hat auch ein paar Tipps für ein sorgenfreies Leben.

„Eine englische Redewendung lautet: Get a grip (dt. reiß dich zusammen)! Mein Motto war es immer, mich in Disziplin zu üben und im Jetzt zu leben“, sagte Whittaker anlässlich seines 77. Geburtstages am 22. März im dpa-Interview. Was in der Vergangenheit passiert sei, sei für ihn vorbei. „Wir alle haben Enttäuschungen erlebt, Dinge, die wir bedauern. Es gab Freunde, die uns fallen gelassen haben oder Menschen, die einem nicht gut gesonnen waren. Aber wenn du das zu nah an dich heranlässt und dir zu viele Sorgen machst, ruinierst du dein Leben.“ Trotz seiner positiven Ausstrahlung und optimistischen Einstellung gab er zu: „Ich habe auch meine schlechten Tage, lasse mir nur in der Öffentlichkeit nichts davon anmerken. Ich glaube, wir Männer werden mit den Jahren zu grumpy old men (dt. mürrische alte Männer). Wahrscheinlich täte uns im Alter ein ordentlicher Testosteronschub gut.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare