+
Eine vegane Käseplatte im "Rawtastic". Foto: Daniel Naupold

Roh soll froh machen

Berlin (dpa) - Pizza, Pancakes und Kuchen: Ein neues Restaurant in Berlin will vom Frühstück bis zum Abendessen sämtliche Gerichte in Rohkost-Form anbieten. Das heißt: Kein Lebensmittel wird über 42 Grad erhitzt.

Das "Rawtastic", das seine Gerichte nicht nur roh, sondern auch vegan hält, hat diese Woche im Stadtteil Prenzlauer Berg eröffnet. Es ist nach eigenen Angaben das erste reine Rohkost-Restaurant in der Hauptstadt. Eindrücke gibt es auf Facebook: Rohe Pfannkuchen aus Blaubeeren und Körnern, in durchsichtigen Teig gerolltes Gemüse und Orange-Zitronen-Käsekuchen. Auch an einer Rohkost-Pizza haben sich die Betreiber versucht - mit einem Boden aus Mandeln, Walnüssen, Datteln und Leinsamen.

Roh essen können Berliner natürlich längst: Auch Restaurants wie "The Bowl" haben rohe Kost auf der Karte.

Rawtastic

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Palina Rojinski postet ein Selfie und versetzt mit einem Detail ihre Fans in helle Aufregung.  Ob sie das wirklich zeigen wollte? 
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.