+
Roland Emmerich will vor seinem Tod noch eine große Hollywood-Party schmeißen

Roland Emmerich: Große Party vor Tod

Los Angeles - Vor seinem Tod will der deutsche Regisseur Roland Emmerich noch ein bisschen Spaß haben. Deshalb würde er am letzten Tag seines Lebens eine große Hollywood-Party schmeißen. Wen er dazu einlädt:

“Ich bin ein totaler Fatalist. Wenn ich wüsste, dass es zu

Ende geht, würde ich sagen: Lass uns noch alle ein bisschen Spaß haben“, sagte der 55-Jährige dem Politikmagazin “Cicero“ (Augustausgabe). So stünde eine große letzte Party in seinem Haus in Hollywood auf dem Programm, zu der er auch seine Nachbarin Helen Mirren einladen würde.

Tote Stars als Topverdiener

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

Zudem würde Emmerich viel Zeit mit seinem 22-jährigen Freund Omar verbringen und viel vom Luxuswein Pétrus trinken. “Ich setze mich ja ständig selbst so unter Druck, dass ich eigentlich nie auch nur ein bisschen relaxen kann. Ich bin immer am Machen und damit wäre es dann ja vorbei“, sagte Emmerich.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare