+
Alle für dieses Jahr geplanten Auftritte von Roland Kaiser würden ersatzlos abgesagt.

Roland Kaiser verabschiedet sich von der Bühne

Berlin - Traurige Nachricht für alle Roland-Kaiser-Fans: Wegen seiner Lungenkrankheit beendet der Sänger mit sofortiger Wirkung seine Bühnenkarriere. Alle geplanten Auftritte fallen aus.

“Nachdem ich jahrelang trotz meines Handicaps mit viel Freude Live-Konzerte gespielt habe, ist nun die Entscheidung gefallen: Ich ziehe mich aus dem Konzertbereich zurück und nehme Abschied von der Live-Konzert-Bühne“, schreibt der 57-Jährige auf seiner Homepage.

Alle für dieses Jahr geplanten Auftritte würden ersatzlos abgesagt. Er werde sich aber nur von der Bühne verabschieden, der Musik und seinen Fans werde er “im Rahmen meiner Möglichkeiten verbunden und treu bleiben!“

Der erfolgreiche Schlagersänger hatte vor drei Jahren öffentlich gemacht, dass er seit Jahren an der unheilbaren Lungenkrankheit COPD leidet und alle vier bis fünf Stunden Medikamente nehmen muss, um nicht zu ersticken. Im vergangenen Jahr hatte er ein Buch über sein Leben mit der Krankheit veröffentlicht, die die mit Abstand häufigste Folge von Rauchen ist. Die Abkürzung COPD wird als Sammelbegriff für die chronisch-obstruktive Bronchitis und das Lungenemphysem verwendet. Schätzungen zufolge leiden allein in Deutschland drei bis fünf Millionen Menschen daran.

“Ich fühle mich gesundheitlich nicht mehr in der Lage, ein Konzert durchzustehen“, sagte Kaiser der “Bild“-Zeitung. “Meine derzeitige Leistungsfähigkeit würde meinen und den Erwartungen der Fans nicht gerecht werden.“ Deshalb höre er auf, bevor man ihn irgendwann von der Bühne tragen müsse. “Ich finde, dass man in Würde abtreten soll. Ich will mich vor meinen Fans nicht lächerlich machen und meine Selbstachtung bewahren.“ Der Zeitung zufolge hatte der Sänger vor einer Woche ein Konzert nach 60 Minuten abgebrochen, weil er nicht ausreichend Luft bekam, um das Konzert zu beenden.

Der Musik will Kaiser weiter treu bleiben: “Die Erinnerung an und die Sehnsucht nach neuen Konzerterlebnissen motivieren mich als Sänger und Texter auch künftig“, erklärt er auf seiner Internetseite. “Daher werde ich weiterhin CDs aufnehmen und damit verbundene Termine wahrnehmen.“ Ein Trost für seine treuesten Fans hat Kaiser noch: Er will sich im August in Dresden mit einer Party verabschieden. “Einzelheiten hierzu werden demnächst bekannt gegeben.“

Dresden ist seit Jahren die Fan-Hochburg des Sängers, auch wenn er selbst den Grund dafür nicht kennt. “Ich genieße das und freue mich darüber, aber ich kann es nicht analysieren“, sagte er einmal. Kaiser hatte seinen Durchbruch als Schlagersänger 1980 mit dem Millionen-Hit “Santa Maria“. Neben seiner Musikkarriere ist der bekennende Sozialdemokrat auch sozial aktiv, so engagiert er sich etwa für Langzeitarbeitslose, zusätzliche Ausbildungsplätze und Kinderhospize.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare