+
Die Altrocker wollen es noch einmal wissen.

Schon bald

Rolling Stones kündigen erstes Studioalbum seit 2005 an

London - Erst gab es Andeutungen, nun ist es Gewissheit: Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt bringen die Rolling Stones ein neues Studioalbum heraus. Fans müssen nicht mehr lange warten.

Die Platte "Blue and Lonesome" komme am 2. Dezember in die Läden, teilte die legendäre britische Rockband am Donnerstag auf ihrer Website mit. Die Stones nahmen dafür Blues-Klassiker auf. An zwei Songs wirkte auch Altstar Eric Clapton mit.

Für das Album waren die Stones nach eigenen Angaben vergangenen Dezember drei Tage lang in ein Londoner Studio gegangen. "'Blue and Lonesome' bringt die Band zu ihren Wurzeln zurück und zur Leidenschaft für Blues-Musik, die immer im Herzen und in der Seele der Rolling Stones war", erklärte die Band.

Das neue Album wurde vom US-Produzenten Don Was produziert, mit dem die Stones schon lange zusammenarbeiten, sowie von den Glimmer Twins. Hinter diesem Pseudonym stecken Stones-Sänger Mick Jagger und Gitarrist Keith Richards. Die Veröffentlichung des neuen Albums hatten die Altrocker am Dienstag im Kurznachrichtendienst Twitter angedeutet.

Seit "A Bigger Bang" im Jahr 2005 hatten die Stones kein Studioalbum mehr veröffentlicht. Allerdings kamen immer wieder Konzertmitschnitte der Altrocker in die Plattenläden. Am Freitag bestreitet die Band den Auftakt des neuen Festivals "Desert Trip" in Kalifornien, bei dem die Legenden der Rock-Musik zusammenkommen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017 enden mit Riesen-Panne
Los Angeles - „Moonlight“ - nicht „La La Land“, wie Warren Beatty zuerst vorlas - ist bei den Oscars 2017 als bester Film ausgezeichnet worden. Unser Live-Ticker zum …
Oscars 2017 enden mit Riesen-Panne
Besser Nagellackentferner ohne Aceton nehmen
Gepflegte Fingernägel machen immer einen guten Eindruck. Damit das auch so bleibt, muss der Nagellack regelmäßig gewechselt werden. Doch welchen Entferner sollte man …
Besser Nagellackentferner ohne Aceton nehmen
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
New York - Bekannt war er aus „Apollo 13“ und dem Katastrophenfilm „Twister“. Jetzt ist der US-Schauspieler Bill Paxton unerwartet im Alter von 61 Jahren gestorben.
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken

Kommentare