Rockstar als Lehrer

Mick Jagger: Späte Zweifel an der Berufswahl

London - Rückblickend stuft Mick Jagger seine 50-jährige Rockstarkarriere als intellektuell nicht herausfordernd ein. Jetzt gibt er sogar zu, dass er vielleicht doch besser Lehrer hätte werden sollen.

Rockstar Mick Jagger blickt zweifelnd zurück: Sein erster Berufswunsch als Teenager, Lehrer zu werden, wäre vielleicht dankbarer und befriedigender gewesen, sagte der Sänger der Rolling Stones am Freitag im BBC-Radio. Seine Rockstarkarriere stuft er als intellektuell nicht besonders herausfordernd ein. Damals habe er zudem auch mit dem Gedanken gespielt, Politiker oder Journalist zu werden, sagte der 69-Jährige.

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Die Stones sind derzeit in Großbritannien, um am diesem Wochenende beim legendären Glastonbury-Festival aufzutreten - erstmals in ihrer Karriere überhaupt. Im Juli folgte ein Konzert im Londoner Hyde-Park.

ap

Rubriklistenbild: © picture alliance / AP Images

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot
München - Die Buchautorin und Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot. Sie erlag am Donnerstag im Alter von 67 Jahren in München einem Krebsleiden.
Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot
"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden
London - Aufregende Tage für Naomie Harris: In London hat sie von der Queen den Ritterorden verliehen bekommen, am Sonntag hat Schauspielerin in Los Angeles Chancen auf …
"Miss Moneypenny" erhält britischen Ritterorden
George Clooney will sich überraschen lassen
Paris - George Clooney und seine Frau Amal erwarten Zwillinge. Im Interview mit einem französischen Magazin räumt der Hollywood-Star jetzt mit Gerüchten über das …
George Clooney will sich überraschen lassen
Mailänder Modewoche mit Eleganz und Religion
Die Designer nutzen die Mailänder Modewoche, um gesellschaftlich ein Zeichen zu setzen. Während Max Mara ein Model mit Kopftuch auf den Laufsteg schickt, spielt Fausto …
Mailänder Modewoche mit Eleganz und Religion

Kommentare