+
Ronan Keating lässt sich vom verstorbenen Papst Johannes Paul II. inspirieren.

"Sehr inspirierend"

Keating trägt Papst-Worte als Tattoo

Berlin - Der frühere Boyzone-Sänger Ronan Keating hat sich jüngst einen päpstlichen Ausspruch tätowieren lassen. „'Abbiate sempre coraggio' - seid immer mutig.

Papst Johannes Paul II. hat das einmal gesagt und ich finde das sehr inspirierend“, sagte der 35-Jährige der „Berliner Morgenpost“ (Sonntagausgabe). „Egal, ob ich morgens nur ins Auto steige, oder ob es um meine Karriere geht - dieser Satz macht mir tatsächlich Mut.“ Tattoos seien für ihn eine Art Tagebuch und markierten wichtige Zäsuren in seinem Leben. „Ich denke sehr lange über jedes neue Motiv nach.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis
Die Sonnenfinsternis hatte Amerika am Montag fest im Griff. Auch zahlreiche Stars ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Thomas Gottschalk will einen Gruß von Steve …
So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis
Bill Cosby heuert Star-Anwalt an
Der US-Komiker steht wegen des Verdachts auf Vergewaltigung in mehreren Fällen vor Gericht. Anwalt Thomas Mesereau, bekannt aus prominenten Verfahren der Vergangenheit, …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt an
Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerika
Für eine kurze Zeit ging am Montag in einem schmalen Streifen quer durch die USA das Sonnenlicht aus. Friedlich und begeistert haben die Amerikaner ihre mit Spannung …
Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerika
Kronprinz Frederik darf nicht in die Bar
Gleiches Recht für alle: Weil der dänische Kronprinz sich nicht ausweisen konnte, wurde er in einer Bar in Australien abgewiesen. Erst als seine Personenschützer …
Kronprinz Frederik darf nicht in die Bar

Kommentare