+
US-Schauspielerin Rooney Mara.

Rooney Mara in Peter-Pan-Film

Punker-Hackerin wird zur Indianer-Prinzessin

Los Angeles - In dem Thriller „Verblendung“ glänzte Rooney Mara als die punkige Hackerin Lisbeth Salander. Jetzt wechselt die 28-Jährige komplett das Fach - in einem Märchen-Klassiker.

Die US-Schauspielerin soll in der Peter-Pan-Verfilmung „Pan“ die Indianer-Prinzessin Tiger Lily spielen, berichtete das Branchenblatt „Hollywood Reporter“ am Mittwoch. Hugh Jackman, Star aus der Erfolgs-Kinoreihe „X-Men“, steht bereits für die Bösewichtrolle des Captain Blackbeard fest. Der Engländer Joe Wright („Anna Karenina“) übernimmt die Regie.

Das Studio Warner Bros. will den Märchenklassiker im Sommer 2015 in die Kinos bringen. Die Geschichte des Jungen Peter Pan, der nicht erwachsen werden will, wurde um 1900 von dem schottischen Dramatiker J.M. Barrie erfunden. Für die Pan-Rolle wird noch ein Darsteller gesucht. Mara war zuletzt in „Her“ und „Side Effects“ auf der Leinwand zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Gegen Starregisseur Roman Polanski werden neue Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen laut: Eine Frau warf dem Filmemacher vor, sie 1973 als 16-Jährige …
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski

Kommentare