1. Startseite
  2. Boulevard

Besonders stark an Corona erkrankt: Deutscher Musik-Star schrieb in Klinik schon Testament - jetzt dankt er

Erstellt:

Von: Julia Volkenand

Kommentare

HipHop-Star Rooz
Der deutsche HipHop-Star Rooz ist schwer an Corona erkrankt. © Rooz via Instagram

Der deutsche HipHop-Star Rooz ist schwer an Corona erkrankt. Er war sicher, dass er sterben müsse, holte sogar einen Notar ins Krankenhaus. Jetzt gibt es Grund zum Aufatmen.

Update vom 06. Dezember, 09.22 Uhr: Gute Nachrichten von Rooz! Der HipHop-Star lag zuletzt trotz doppelter Impfung wegen eines besonders schweren Krankheitsverlaufes nach einer Corona-Infektion auf der Intensivstation. Sogar einen Notar rief er bereits wegen seines Testamentes ins Krankenhaus (siehe Erstmeldung). Nun gibt er via Social Media ein Update. Die positive Nachricht darin: „Kann seit gestern Nacht komplett selber atmen, Freunde“.

Das berichtet Rooz (bürgerlich Roozbeh Farhangmehr, 42) auf seinem Instagram-Account. Vor vier Tagen hätte er demnach noch ins künstliche Koma versetzt werden sollen. Die Entwicklung bezeichnet er als „halbes Wunder“. Besonders mit der Beatmungsmaske habe er zu kämpfen gehabt. Sie sei „eine Tortur“ gewesen, jeder Atemzug sei „ein Kampf“ gewesen, er habe von rumschreien bis weinen alles hinter sich.

Auch via Twitter reagierte Rooz - und weiß ganz genau, wem er seine gesundheitliche Besserung zu verdanken hat. „Ich muss mich bedanken bei der Uniklinik Essen“, beginnt er den Post. „Unglaubliches leisten die hier jeden Tag“, schreibt er weiter und lobt die schnelle Reaktion, als er mit starken Problemen „zur Notaufnahme gekrochen“ sei. Er wisse nicht, was passiert sei, wenn er „irgendwo anders gelandet wäre außer hier“, schließt Rooz - und wird emotional: „Die haben mich gerettet, kann man nicht anders sagen“.

Erstmeldung vom 05. Dezember: München - Mit den wahren Schrecken des Corona-Virus wurde gerade der deutsche HipHop-Star Rooz (bürgerlich Roozbeh Farhangmehr, 42) konfrontiert. Er war trotz doppelter Impfung mit dem Virus infiziert worden und trotz relativ geringen Alters schwerst erkrankt. Vor zwei Wochen (Stand 5. Dezember) postete er auf Instagram ein Foto von sich mit Beatmungsmaske. Daneben schrieb er: „Freunde! Danke für die Genesungswünsche ... Ich bin wohl auf dem Weg der Besserung. Langsam aber sicher. Mich hat es wohl voll erwischt, hab Corona der richtigen ekligen Sorte. Obwohl ich 2 Mal geimpft bin. Naja, so kann sein, ich bin trotzdem in guten Händen und hoffe ganz bald wieder am Start zu sein“, erzählte er damals.

Danach scheint es nochmal rapide bergab gegangen zu sein für den Journalisten und DJ. Denn am Samstag postete er erneut auf Instagram. Wieder ist er selbst auf dem Foto zu sehen, müde und abgekämpft sieht er aus. In seiner Nase steckt ein Schlauch, die Beatmungsmaske ist aber nicht mehr zu sehen. Über dem Bild steht ein Text, in dem Rooz über den heftigen Verlauf der Krankheit berichtet. „Kann seit gestern Nacht komplett selber atmen“, freut er sich darin.

Deutscher HipHop-Star Rooz schwer an Corona erkrankt

„Ich sollte vor vier Tagen noch ins künstliche Koma versetzt werden“, erzählt er weiter. Wie durch ein halbes Wunder habe er es aber geschafft, allein zu atmen. „Das Krankenhaus-Team hat mich hart ran genommen aber nur so hat es geklappt. Ich hab hier von Rumschreien bis Weinen alles hinter mir, weil diese Maske eine Tortur ist. Ich sag euch, elendig ist gar kein Wort. Jeder Atemzug mit der Maske war ein Kampf. Aber ich bin fast über den Berg“, schreibt er weiter.

HipHop-Star Rooz hat Corona: Er unterschrieb schon Testament

Zwischendurch habe er nicht mehr recht an eine Genesung geglaubt: „Vor ein paar Tagen hab ich noch einen Notar ins Krankenhaus bestellt und einen letzten Willen/die Verwaltung meines Eigentums und schließlich eine Patientenverfügung aufgeschrieben. Ich wusste nicht, wie es weiter geht und wollte sicher gehen. Aber glaub mir, das war das schlimmste Gespräch meines Lebens. Ich dachte in dem Moment nur, ob das grad alles wirklich MIR passiert. Der Notar kam mitten in der Nacht“, berichtet er von dem erschreckenden Verlauf. Zuletzt bedankt sich Rooz bei seinen Fans und Freunden für die Unterstützung.

Fans und Kollegen wünschen Rooz unter dem Post weiter alles Gute. Moderatorin Visavie schreibt: „Champion!“ Influencerin Kati Karenina zeigt sich erleichtert: „Ich bin so erleichtert, das zu hören. Gute Besserung!“(jv)

Auch interessant

Kommentare