+
Rosie O'Donnell muss ihre Talkshow aufgeben.

Rosie O'Donnell: Talkshow abgesetzt

New York - Die Talkshow von Rosie O'Donnell wird nicht fortgesetzt. Dabei sollen die schlechten Quoten nicht der einzige Grund dafür sein, warum O'Donnell nun arbeitslos ist.

Unmittelbar vor ihrem 50. Geburtstag ist Rosie O'Donnell arbeitslos geworden. OWN, der Fernsehkanal von Talk-Königin Oprah Winfrey, hat die Talkshow von O'Donnell abgesetzt. Ein Grund ist die schlechte Quote: Hatte die erste Ausgabe der “The Rosie Show“ im Oktober noch fast 500 000 Zuschauer, waren davon im Februar nur noch gute 200 000 übrig. Amerikanische Medien berichten zudem, dass hinter den Kulissen - um es diplomatisch zu sagen - die Chemie zwischen O'Donnell und ihrem Team nicht ganz gestimmt habe. Die letzte Show soll am 30. März laufen. Die Schauspielerin und Komödiantin (“Schlaflos in Seattle“, “Eine Klasse für sich“) wird am Mittwoch 50 Jahre alt.

Oprah Winfreys Abschied mit vielen Stars

Oprahs Abschied mit vielen Stars

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Texas - Madonna, Alicia Keys, Green Day, Gorillaz...sie und viele weitere Musiker haben eines gemeinsam: Sie haben keine Lust auf die Machenschaften des US-Präsidenten …
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Ihre Brüder kicken, sie singt: Avelina Boateng ist ihren ganz eigenen Weg gegangen.
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt

Kommentare