+
Rot, pink oder rosa? Wem welche Lippenstiftfarbe steht, entscheidet der Hautton. Foto: Andrea Warnecke

Roter Kussmund: Helle Typen greifen zu Nuancen in Rosenholz

Eine kräftige Lippenstiftfarbe kann dem Gesicht einen markanten Ausdruck verleihen. Bei hellen Hauttypen wird der Kontrast jedoch schnell zu groß - vor allem wenn das restliche Make-up eher zart ist. In dem Fall sollte der Farbton für den Mund etwas dezenter ausfallen.

Bremen (dpa/tmn) - Zwar sind die Trendfarben im Make-up eher leicht und blumig - bei den Lippen darf es aber ruhig ein kräftiges Rot sein, erklärt der Visagist Michael Hannemann aus Bremen.

Je nach Typ kommt es dabei auf die Farbnuancen an: Helle Hauttypen nutzen Nuancen wie Rosenholz oder Pfirsich. Der Schneewittchen Typ - helle Haut und dunkle Haare - kann zu satten, dunklen Tönen greifen.

Menschen mit dunkler Haut stehen alle Farbtöne zur Verfügung. Hannemann empfiehlt, für den verführerischen roten Kussmund die Lippenkontur am besten erst mit einem Lipliner nachzuziehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare