Roter Teppich für Prinz William - Zu Gast bei England-Paraguay

- Frankfurt/Main - Der rote Teppich liegt am Flughafen bereit, die Einladungskarten für den Empfang sind verschickt: Zum Spiel England gegen Paraguay kommt am Samstag mit dem englischen Prinzen William das erste Mitglied eines Königshauses während der Fußballweltmeisterschaft nach Frankfurt.

Der 23-Jährige, der an zweiter Stelle in der britischen Thronfolge steht, erscheint in seiner Eigenschaft als Präsident des englischen Fußballverbandes. Deshalb steht zunächst das Spiel im Mittelpunkt des Kurzbesuchs ohne Übernachtung; daneben gibt es aber auch ein wenig königlichen Glanz für die Region, Protokoll-Ehren wie eine Motorrad-Eskorte vom Flughafen zum Stadion und für ausgewählte Gäste Gelegenheit zum Gespräch mit dem jungen Royal.

Prinz William besucht eine Gegend, mit der er dynastisch eng verbunden ist. Seit im 19. Jahrhundert die englische Prinzessin Victoria den späteren deutschen "Drei-Monats-Kaiser" Friedrich III. heiratete und deren Tochter Margarete den Landgrafen Friedrich Karl von Hessen, sind England und die beiden hessischen Herrscherlinien vielfach verknüpft. Als Ende der 90er Jahre die hessische Prinzessin Margaret starb - die Frau des heute 80 Jahre alten hessischen Landgrafen Moritz - kamen deshalb auch der britische Thronfolger Prinz Charles und sein Vater Prinz Philip nach Darmstadt.

Die großherzoglich-hessische Hausstiftung wird heute von Kronberg im Taunus aus verwaltet. Im selben Ort, auf dem Reiterhof der Olympiasiegerin Ann-Kathrin Linsenhoff, will Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) den Prinzen nach dem Spiel offiziell empfangen.

Der Prinz, der Regierungschef und die Dressurreiterin wollen dabei zunächst die Ställe und die aktuellen Linsenhoffschen Zuchterfolge besichtigen. Anschließend hat Protokollchef Dieter Beine einen "sportlich eleganten Sommerempfang" geplant. "Ganz leger: heller Anzug für die Herren und Sommerkostüm mit oder ohne Hut für die Damen - im Mittelpunkt steht das Gespräch", lautet die Kleiderordnung. Nur eins will der Protokoller auf keinen Fall sehen: Fußballkrawatten.

Um den jungen Prinzen nicht zu langweilen, wurden 100 hessische Schüler mit fließenden Englisch-Kenntnissen von international ausgerichteten Schulen in Hessen eingeladen. Zuvor im Stadion ist eine Begegnung mit FIFA-Chef Joseph Blatter vorgesehen. Außerdem wollen die Hessen den Prinzen hinter die Kulissen eines großen WM- Spiels führen. "Sicherheit, Helfer, Zuschauermanagement - das interessiert ihn als Fußballverbandschef", ist sich Beine sicher.

Die zahlreichen William-Fans in Deutschland interessieren sich allerdings für etwas ganz anderes, sagt eine junge Verehrerin aus Wiesbaden: "Ist er nun verliebt oder nicht, und wenn ja: Bringt er seine Freundin vielleicht mit?" Der Prinz hatte sich beim Studium an der schottischen Eliteuniversität St. Andrews in die brünette Unternehmertochter Kate Middleton verliebt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Otto geht nichts ohne Ostfriesentee
Das Frankfurter Caricatura-Museum widmet ihm eine Ausstellung: Otto Waalkes, der lustige Ostfriese.
Bei Otto geht nichts ohne Ostfriesentee
Royal Baby: Wann wird der Name von William und Kates zweitem Sohn verkündet?
Herzogin Kate hat am Montag Royal Baby Nummer 3 zur Welt gebracht. Nun wird gerätselt: Welchen Namen geben Prinz William und Kate dem Jungen?
Royal Baby: Wann wird der Name von William und Kates zweitem Sohn verkündet?
Bericht: War Alkohol die Todesursache von Avicii?
Die Todesursache von Avicii bleibt weiter geheim. Laut einem Bericht soll Star-DJ Tim Bergling kurz vor seinem Tod wieder massiv Alkohol getrunken haben.
Bericht: War Alkohol die Todesursache von Avicii?
Royales Baby: Salutschüsse für den jungen Prinzen
Michelle Obama freut sich bereits auf eine Pyjama-Party mit dem Baby-Prinzen und auch aus Kanada kommen Glückwünsche. Weiterhin wartet alles gespannt auf den Namen des …
Royales Baby: Salutschüsse für den jungen Prinzen

Kommentare