Rowan Atkinson: Mr. Bean ist eine Nervensäge

Berlin - Ab Oktober wird Rowan Atkinson als Geheimagent "Johnny English" wieder über die Kinoleinwände flimmern. Jetzt verriet er, warum er eigentlich gar nicht lustig ist - und dass er Mr. Bean nicht mag.

Als Mr. Bean bringt er Millionen Menschen zum lachen - privat ist der britische Komiker Rowan Atkinson allerdings eher nüchtern. “Ich lache selten“, sagte der 56-Jährige der Nachrichtenagentur dpa, der im Oktober wieder als trotteliger Geheimagent in “Johnny English - Jetzt erst recht“ im Kino zu sehen ist. “Ich bin nur lustig, wenn ich in andere Rollen schlüpfe. Man ist eben wie man ist.“

Zu seinem Alter Ego Mr. Bean hat Atkinson ein gespaltenes Verhältnis. “Ich würde nie mit ihm essen gehen. Er ist eine Nervensäge“, sagte er der Bild-Zeitung. “Hochnäsige Briten lästern ja, dass die Deutschen Mr. Bean so lieben, ist ein Beweis dafür, dass sie keinen Humor haben.“ Das sieht Atkinson allerdings ganz anders: “Ich dagegen finde, ihr habt einen tadellosen Humor.“

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare