+
Der verstorbene Schlagerstar Roy Black mit seinem Sohn Torsten.

Roy-Black-Sohn mag Anonymität

München - Torsten Höllerich (35), Sohn von Roy Black, genießt sein Leben in der Anonymität. In seiner Wahlheimat Kolumbien könne niemand etwas mit dem Namen seines berühmten Vaters anfangen.

“Das ist angenehm“, sagte Höllerich im Interview mit dem Magazin “Bunte“. Dennoch seien ihm seine Eltern auch nach ihrem Tod sehr nahe. “Sie leben in mir fort“, erklärte Höllerich, der seinen Vater als “sehr gespaltene, oft widersprüchliche Person“ in Erinnerung hat. Der Privatmann Gerhard Höllerich, der aus Straßberg bei Augsburg kam, habe ihm als Kind viel gegeben. Anders der umschwärmte Musiker Roy Black: “Den mochte ich nicht immer und überall gern“. Roy Black war 1991 überraschend gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Hanka Rackwitz: So zerbrach ihre letzte Beziehung
Sidney - Hanka Rackwitz leidet auch im Dschungelcamp unter enormen Zwängen. Sie hat kaum Freunde, sagte sie vor dem Start. Doch gibt es vielleicht einen Mann in ihrem …
Hanka Rackwitz: So zerbrach ihre letzte Beziehung
DSDS: Was wirklich auf den geheimen Zetteln steht
Köln - Geheimnis gelüftet: Der „Pop-Titan“ zeigt den Zuschauern, welche Infos die Jury beim Casting über die DSDS-Kandidaten bekommt. Ein Bohlen-Tattoo gibt‘s obendrauf.
DSDS: Was wirklich auf den geheimen Zetteln steht
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz

Kommentare