+
Überglücklich über ihre erste Tochter: Prinz William und Herzogin Kate.

Freunde plaudern aus dem Nähkästchen

Prinz William wollte Charlotte lieber anders nennen

  • schließen

London - Lange mussten Fans warten, bevor Prinz William und Herzogin Kate den Namen ihres zweiten Royal Baby verrieten. Charlotte Elizabeth Diana heißt das königliche Töchterchen. Dabei soll William eigentlich einen anderen Favoriten gehabt haben.

Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge - so heißt das zweite Royal Baby von Prinz William und Herzogin Kate. Das Rätselraten um den Namen des königlichen Nachwuchses ging bereits Wochen vor der Geburt los, in Wettbüros wurde eifrig darüber spekuliert, wie das zweite Königskind wohl heißen würde. Bei den Buchmachern standen Vorschläge wie Alice, Elizabeth oder Charlotte hoch im Rennen, wobei letzterer dann auch das Rennen machte. Doch das stand im Königshaus offenbar nicht von Anfang an fest.

Anders als Herzogin Kate: Diesen Namen soll Prinz William bevorzugt haben

Prinz William soll ursprünglich andere Pläne für den Namen seiner ersten Tochter gehabt haben. Das zumindest berichtet die englische Daily Mail online und bezieht sich auf enge Freunde des Prinzen. Sein Favorit für das Royal Baby soll demnach Olivia gewesen sein. Dagegen dürfte aber Kate etwas einzuwenden gehabt haben. Immerhin trägt die Ex-Freundin ihres Ehemannes, Olivia Hunt diesen Namen. Mit ihr war William immerhin unmittelbar vor Herzogin Kate, geborene Middleton, liiert. Dass die kleine Prinzessin den Namen Olivia letztendlich nicht bekommen hat, erscheint somit also wenig verwunderlich.

Royal Baby II: Charlotte Elizabeth Diana - ein Tribut an Prinzessin Di

Doch auch mit Charlotte Elizabeth Diana dürfte Prinz William mehr als zufrieden sein, werden so immerhin alle bedeutenden Menschen in seinem Leben gewürdigt. Charlotte ist die weibliche Form des Namens von Williams Vater Charles, dem britischen Thronfolger. Elizabeth ist der Name von Williams Großmutter, der britischen Königin. Zudem ist er der mittlere Name von Carole, der Mutter von Herzogin Kate.

Begeistert war die britische Bevölkerung und Presse aber vor allem vom dritten Vornamen des Royal Baby, Diana, der als Tribut an Williams jung verunglückte Mutter gefeiert wurde. "Für die Mutter, die er verlor", titelte etwa die Daily Mail damals über großen Bildern von Diana und der kleinen Prinzessin und auch der "Daily Telegraph" bezeichnete die Wahl als "passenden Tribut".

Bilder: Soooo süß! Eine Baby-Prinzessin für Herzogin Kate und Prinz William

Bilder: Soooo süß! Eine Baby-Prinzessin für Kate und William

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Er spielte den "American Gigolo" und verführte das "Pretty Woman". Trotzdem zählt für Richard Gere nur die Gegenwart.
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Helene Fischer singt beim Pokalfinale und bekommt Pfiffe statt Applaus. War das nur ein Missverständnis der Frankfurter Fans? Oder zeigt sich da Kommerzkritik? Der DFB …
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor
De "Game of Thrones"-Star Liam Cunnigham bereitet sich auf das Leben nach der Serie vor. Angst vor ausbleibenden Rollenangeboten muss er nicht haben.
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor
Mario Testino wurde prüde erzogen
Früher war Nacktheit für ihn tabu. Mittlerweile geht Starfotograf Mario Testino damit lockerer um
Mario Testino wurde prüde erzogen

Kommentare