+
Jetzt ist es offiziell: Das Royal Baby II heißt Charlotte Elizabeth Diana.

Live-Ticker zum Nachlesen

"Sun" gratuliert Herzogin Kates Royal Baby mit Klo-Witz

  • schließen
  • Miriam Sahli-Fülbeck
    Miriam Sahli-Fülbeck
    schließen

London -Das Royal Baby II ist da und gesund. Und endlich ist klar, wie die kleine Prinzessin heißt. News dazu sowie Spekulationen um Herzogin Kate lesen Sie in unserem Live-Ticker nach.

Update vom 5. Juli 2015: In einer sehr symbolischen Zeremonie in Sandringham ist die kleine Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana getauft worden - mit Wasser aus dem Jordan. Die stolzen Eltern Prinz William und seine Frau Kate waren natürlich bei der Feier dabei, ebenso wie Charlottes großer Bruder George.

+++ Witziger Glückwunsch der britischen Boulevardzeitung "The Sun": Das Blatt veröffentlichte auf Twitter ein Bild, das zwei Töpfchen zeigt: Ein rosafarbenes Töpfchen (für Royal Baby II Charlotte Elizabeth Diana) und ein blaues (für Royal Baby I George). Beide mit einem goldenen Krönchen versehen. Darüber steht "Now the real Game of Thrones begins." Diese Anspielung auf die beliebte TV-Serie heiißt auf Deutsch so viel wie "Jetzt beginnt das wahre Spiel der Throne". Was allerdings ziemlich witzlos ist, wenn man nicht weiß, dass das Wort "Throne" auf Deutsch nicht nur "Thron" bedeutet, sondern auch ein umgangssprachlicher Ausdruck für die Toilette ist. So wie bei uns das Wort "Pott". Dazu schreibt die "Sun": "Gratulation an das Haus Windsor."  

+++ Auf Twitter hatten sich seit Tagen die User mit Namensvorschlägen überboten. Natürlich waren auch verrückte Kombinationen dabei. Jetzt ist klar, wie das Royal Baby heißt. Ein User twittert gespielt enttäuscht, er hätte zehn Euro verloren, weil er angeblich auf den Namen Estefania Celenta gewettet hätte. Eine andere Userin twittert, dass sie die Namen der kleinen Prinzessin ja schön finden würde, "wären da nicht alle Verwandten verwurstet". Die Mehrheit der Fans reagiert aber euphorisch auf die Verkündung des Namens Charlotte Elizabeth Diana. Vor allem der dritte Vorname, Diana, wird begeistert kommentiert.

+++ Auf diese Nachricht haben alle Briten und Royal-Fans gewartet. Herzogin Kate und Prinz William haben entschieden, wie ihre Tochter heißen soll. Sie haben den Namen Charlotte Elizabeth Diana am Montag bekannt gegeben. Der offizielle Titel der kleinen Prinzessin lautet  "Her Royal Highness Princess Charlotte of Cambridge" ("Ihre Königliche Hoheit, Prinzessin Charlotte von Cambridge"). Innerhalb weniger Minuten wurde der Tweet des Kensington Palastes mehrere tausend Male retweetet und favorisiert. Der dritte Vorname ist eine schöne Überraschung: Royal-Fans hatten gehofft, dass die Eltern des zweiten Royal Baby auch den Namen von Williams toter Mutter, Diana, als Vornamen wählen. Der zweite Vorname ist ein Tribut an die Uroma des Mädchens, Königin Elizabeth II.. Der erste Vorname soll vermutlich eine Abwandlung des Namens von Williams Vater sein, Thronfolger Charles.

Australien schenkt Royal Baby ein Forschungsprojekt

+++ 103 Salutschüsse bekommt an diesem Montag das Royal Baby II; davon 62 am Tower of London und 41 im Hyde-Park. Damit erhält die kleine Prinzessin von Herzogin Kate ihre erste militärische Ehre. 21 Schuss aus historischen Geschützen bilden üblicherweise einen Salut. Doch niemals an einem Sonntag, denn die Kanonenschüsse sind ein Friedenszeichen. Diese Tradition kennen die Londoner auch am Geburtstag der Queen oder an Jahrestagen der Krönung und Thronbesteigung und außerdem bei Staatsbesuchen. Im Hyde-Park hatte eine Militärkapelle "Isn't She Lovely" von Stevie Wonder gespielt.

+++ Australien schenkt der Tochter von Herzogin Kate und Prinz William zur Geburt eine mit Blumen bestickte Bettdecke aus Merinowolle. Außerdem wird Australiens Regierung 10.000 Dollar, also umgerechnet etwa 7000 Euro spenden, um den Bergbilchbeutler zu erforschen, wie der Premierminister ankündigte. Auf dem Kontinent sei es das einzige Tier, das Winterschlaf mache. Und Bergbilchbeutler seien selten, es lebten nur ungefähr 2000 in der Wildnis. Der Premierminister Tony Abbott hofft, dass das Royal Baby eines Tages Australien besuchen werde und einen Bergbilchbeutler auf den Arm nehmen würde. Das kleine Tier passt in eine Hand und ist 45 Gramm leicht.   

+++ Sicher werden Herzogin Kate und Prinz William auch bei ihrem zweiten Royal Baby darauf achten, es vor den Medien abzuschirmen. Denn William hat auf traumatische Weise erlebt, wie seine Mutter von Paparazzi verfolgt wurde. Sein Privatleben ist ihm wichtig. Deshalb bestimmen er und Kate lieber selbst, welche Familien-Fotos sie an die Presse weitergeben. Die kleine Prinzessin und ihr Bruder George werden sich damit abfinden müssen, dass die Eltern häufig unterwegs sind, Dutzende offizielle Termine im Jahr wahrnehmen. Für das zweite Royal Baby von Herzogin Kate und Prinz William gelten ebenfalls Spielregeln. Die kleine Prinzessin kann sich bei ihrem Onkel Harry einiges abgucken, dem jüngeren Bruder von William.

Prinzessin Diana hätte ihre Rolle als Oma des Royal Baby geliebt

Prinzessin Diana mit ihrem Patenkind Domencia.

+++ Die Nachricht von der Geburt des zweiten Royal Baby hätte Prinzessin Diana entzückt. Sie wäre so gerne Oma geworden, verriet eine enge Freundin von Diana, die Unternehmerin Rosa Monckton. Das berichtet das Hello Magazine und bezieht sich auf einen Tweet von Monckton. Sie twitterte am Samstag den viel beachteten Satz "Wie Diana ihre Enkelin geliebt hätte". Außerdem lud Monckton ein altes Foto bei Twitter hoch, das Diana mit ihrem Patenkind Domenica zeigt. Diana betrachtet liebevoll Moncktons Tochter. Schon einen Tag nachdem Prinz George am 22. Juli 2013 auf die Welt kam, hatte Monckton der Daily Mail versichert, wie sehr ihre gute Freundin Diana es genossen hätte, die Oma des Royal Baby zu sein. Es sei grausam, dass Diana nie erfahren hat, wie gut es sich anfühlt, Großmutter zu sein. Lady Di starb am 31. August 1997 bei einem Autounfall in einem Pariser Tunnel. Royal-Fans haben sie am Tag der Geburt des zweiten Royal Baby noch mehr vermisst.

Russen spekulieren über Herzogin Kates perfektes Aussehen

+++ Ganz frei nach "Asterix und Obelix": Die spinnen, die Russen! Der unglaubliche Auftritt von Herzogin Kate nur wenige Stunden nach der Geburt des Royal Baby II sorgt in Russland für äußerst skurrile Gerüchte. Da Kate (geborene Middleton) so perfekt aussah, kann sie die Prinzessin gar nicht selbst auf die Welt gebracht haben - behaupten zumindest die Russen. "Es war eine Leihmutter, die ihr das Leben geschenkt hat. Kate muss einen Fake-Bauch getragen haben... Es ist einfach in der Realität nicht möglich, nur wenige Stunden nach einer Geburt selbst zu laufen und der Öffentlichkeit zuzuwinken", kommentierte eine Russin unter einem Artikel in einer Kreml-nahen Zeitung, die der Herzogin vorwirft, die Gesundheit ihrer Tochter riskiert zu haben, nur um so früh vor die Öffentlichkeit zu treten. Das berichtet die "Daily Mail" unter Berufung auf den Artikel.

Andere Russen spekulieren, dass die Geburt mehrere Tage zurückliegen müsse und bis zum Wochenende geheim gehalten worden war. Das Royal Baby II würde außerdem auch gar nicht wie ein Neugeborenes aussehen, sondern sei mindestens drei Tage alt. Eine der gemeinsten Anschuldigungen lautet: "Sie hat dieses Kind nicht zur Welt gebracht, da bin ich sicher. Diese Kate ist nur eine Schauspielerin des Buckingham Palace Theaters. Sie hat niemals eine Geburt gehabt!" Selbst ein von der russischen Zeitung zu Rate gezogener Gynäkologe macht Herzogin Kate Vorwürfe: "Es ist auf jeden Fall riskant (so früh vor die Öffentlichkeit zu treten). Eine Menschenmenge ist alles andere als eine sterile Umgebung. Sie (die kleine Prinzessin) hätte sich einen umherfliegenden Virus einfangen können."

Offizielle Souvenirs zur Geburt des Royal Baby II mit peinlichem Fehler

+++ Nur einen Tag nach der Geburt des Royal Baby II hat der Royal Collection Trust, der die offiziellen Souvenirs der königlichen Familie verwaltet, eine Kollektion zu Ehren der neugeborenen Prinzessin herausgebracht. Verfügbar sind zum Beispiel eine Kaffeetasse für knapp 20 britische Pfund, eine Kanne für knapp 40 Pfund, Teller für 45 Pfund pro Stück oder etwa ein limitierter Teddybär für 95 Pfund. Es gibt auch einen Teddy aus Porzellan, auf dem "HRH Princess" und "April 2015" zu lesen steht. Mit dem Monat hat man sich bei der Produktion der Andenken aber offenbar verschätzt. Schließlich hätte das Royal Baby II ja auch etwas früher zur Welt kommen sollen.

+++ Darf man den Berichten glauben, dann werden Herzogin Kate und Prinz William noch heute zusammen mit ihren Kindern London verlassen. Sie werden sich für rund vier Wochen auf ihren Landsitz Anmer Hall in Norfolk zurückziehen und sich dort von der Öffentlichkeit abschirmen. Es scheint wahrscheinlich zu sein, dass die Queen und ihr Mann, Prinz Philipp, das Royal Baby II dort zum ersten Mal kennenlernen und auch den Namen erfahren. Die beiden weilen aktuell in der Nähe und kehren voraussichtlich am Dienstag nach London zurück.

Freunde: Herzogin Kate ist "besessen" vom Royal Baby II

+++ Freunde von Herzogin Kate und Prinz William haben ausgeplaudert, dass das royale Paar vollkommen "besessen" von seinem Töchterchen ist. Das berichtet ebenfalls die "Daily Mail". Das Royal Baby II soll sich angeblich bereits pudelwohl fühlen und perfekt in die Familie einfügen.

+++ Guten Morgen! Nach diesem ereignisreichen Wochenende mit der Geburt des Royal Baby II, einem bezaubernden Auftritt von Herzogin Karte mit ihrer Tochter im Arm und einem fast genauso süßen Auftritt von Prinz George, wartet die Welt heute nur noch auf eines: den Namen der kleinen Prinzessin! Einem Bericht der britischen "Daily Mail" zufolge, sind sich Herzogin Kate und Prinz William längst einig, wollen aber zuerst die Queen informieren - und zwar persönlich! Nicht näher genannte Quellen haben derweil betont, dass Queen Elizabeth II. gar nicht erwartet, persönlich informiert zu werden. Auch ein Protokoll, das diese Vorgehensweise rechtfertigen würde, gibt es nicht. Doch offenbar will Prinz William seiner Großmutter dennoch diese Ehre zuteil werden lassen. Nach Informationen der Zeitung wird die Queen die kleine Prinzessin noch heute kennenlernen. Wir dürfen also gespannt sein.

Sie haben die Geburt des Royal Baby II verpasst oder wollen alles nochmal ganz genau nachlesen? Alle Ereignisse vom Wochenende sowie Bilder finden sie in unserem Live-Ticker zur Geburt und zum ersten Auftritt des Royal Baby II.

Royal Baby II: Die Zusammenfassung vom Wochenende - Name fehlt noch

Nach der Geburt von Prinz George ging die Sache mit dem Namen deutlich schneller: Schon am Tag danach durfte die Welt erfahren, wie der Kleine heißen würde. Bei Royal Baby II spannt der Palast die Öffentlichkeit länger auf die Folter. Am Samstag wurde die Tochter von Prinz William und seiner Kate geboren. Und am Sonntag warteten die Fans vergeblich darauf, den Namen der Prinzessin zu erfahren. Den gibt es vielleicht heute. Vielleicht aber auch noch später.

Die Warterei tat dem grundsätzlichen Jubel natürlich rein gar keinen Abbruch. Am Samstag sind Prinz William und seine Frau, Herzogin Kate (geborene Middleton), Eltern eines Mädchens geworden und haben der britischen Monarchie die neue Nummer vier der Thronfolge beschert. Das Royal Baby II erhält die offizielle Bezeichnung „Ihre Königliche Hoheit, Prinzessin von Cambridge“ - und bald auch einen Namen.

Noch am Samstag hatten Herzogin Kate und Prinz William die kleine Prinzessin der Öffentlichkeit präsentiert. Nur zehn Stunden nach der Geburt am Samstagmorgen im privaten Lindo-Flügel des Londoner St. Mary's Hospitals. Dazugekommen war auch Prinz George (1), der die Neugeborene gleich kennenlernen durfte. Schon am Samstag fuhr die kleine Familie nach Hause.

Viel Besuch für Royal Baby II

Im Kensington Palast gab es am Sonntag dann jede Menge Besuch. Kates Schwester Pippa Middleton und ihre Mutter Carole waren unter den ersten. Auch Opa Prinz Charles und seine Frau Camilla kamen.

An Glückwünschen mangelte es natürlich nicht. Premierminister David Cameron wünschte schon vor der Geburt als einer der ersten viel Glück: "Das ganze Land wünscht ihr alles Gute", schrieb er auf Twitter. Und Michelle und Barack Obama erklärten: "Im Namen der amerikanischen Bevölkerung wünschen wir dem Herzog und der Herzogin sowie ihrem Sohn George viel Freude und Glück angesichts der Ankunft des neuesten Mitglieds ihrer Familie."

Und was ist mit der Queen? Königin Elizabeth II., die nun fünffache Urgroßmutter ist, zeigte sich "entzückt". Sie erschien bei einer Militärparade in Yorkshire im pinkfarbenen Kleid. Die BBC verwies darauf, dass der Name des Mädchens der Tradition zufolge erst bekanntgegeben werde, wenn die Queen ihre Urenkelin gesehen habe. Da sich die Königin in Norfolk aufhalte, müssten die Untertanen möglicherweise noch bis Dienstag warten, bis das Geheimnis gelüftet wird.

Name von Royal Baby II: Alice und Charlotte sind Favoriten

Ungeachtet dessen gehen natürlich die Spekulationen über den Namen für das Baby von Herzogin Kate ungehindert weiter: Alice und Charlotte zählen seit Tagen zu den großen Favoriten, in den Buchmacher-Quoten befand sich nach der Geburt plötzlich Olivia auch auf dem großen Vormarsch. Die Taufe findet erst in einigen Monaten statt.

Zur Geburt selbst waren auch ein paar Details zu erfahren: Geleitet wurde sie vom Gynäkologen Guy Thorpe-Beeston und verlief normal. Etwas mehr als zweieinhalb Stunden lag Herzogin Kate in den Wehen, deutlich kürzer als noch bei Prinz George. Das gesunde Töchterchen wog bei der Geburt dann 3714 Gramm.

Am Samstag wurde dann vor dem Buckingham-Palast nach alter Tradition eine Staffelei aufgestellt. "Ihre Königliche Hoheit, die Herzogin von Cambridge, wurde um 8.34 Uhr sicher von einem Mädchen entbunden. Ihrer Königlichen Hoheit und ihrem Kind geht es gut." Der Jubel bei den Adelsfans war groß - und es werden noch einige Tage lang spannende Meldungen folgen. Wir berichten im Live-Ticker!

lin/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Das Leben des Tigerbabys Elsa hing am seidenen Faden, nachdem es von seiner Mutter nicht angenommen worden war. Menschliche Pflege in einer Wohnung ersetzte Mutterliebe. …
Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Der Tod von Frontmann Chester Bennington hat die Bandmitglieder von Linkin Park und Fans erschüttert. Zu Ehren des Sängers soll es jetzt eine öffentliche Gedenkstätte …
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
Vot 20 jahren starb Lady Diana bei einem Verkehrsunfall. WElchen Anteil an dem Unglück hatten die Sensationsreporter der Boulevardpresse?
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar
Nach den Ausschreitungen von Charlottesville wenden sich mehr und mehr Prominente in den USA gegen Rassismus und Gewalt. Damit wollen sie ein sichtbares Zeichen gegen …
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar

Kommentare