+
Die neugeborenen Zwillinge von Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary von Dänemark werden im Universitätskrankenhaus in Kopenhagen der Öffentlichkeit vorgestellt

Royale Zwillinge werden vor Ostern getauft

Kopenhagen - Die im Januar geborenen Zwillinge von Dänemarks Kronprinz Frederik (42) und Prinzessin Mary (38) sollen noch vor Ostern getauft werden. Der Termin steht fest, doch die Namen sind noch immer geheim.

Der Hof teilte am Freitag mit, dass die Taufe am 14. April in der Kopenhagener Holmens Kirche stattfindet. Die Namen des am 8. Januar im Reichshospital geborenen Prinzen und seiner kurz danach auf die Welt gekommenen Schwester sind weiter geheim. Sie werden erst zur Taufe bekanntgegeben. Frederik hatte nach der Geburt augenzwinkernd erklärt, den Jungen könne man ja Prinz Elvis nennen. Wegen desselben Geburtstages wie einst der von Elvis Presley, dem 1977 gestorbene King of Rock'n Roll.

Die royalen Zwillinge sind das dritte und vierte Kind des dänischen Thronfolgerpaares nach Prinz Christian (5) und Prinzessin Isabella (3). Sie nehmen bei der Thronfolge direkt hinter der älteren Schwester und dem Bruder die Plätze vier und fünf ein

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare