1. Startseite
  2. Boulevard

Royale Versöhnung? Meghan plant außergewöhnlichen TV-Schritt, um auf Kate zuzugehen

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Meghan und Kate
Haben sich Herzogin Meghan und Herzogin Kate wieder versöhnt? © Mike Egerton/dpa

Herzogin Meghan hat sich offenbar mit Herzogin Kate versöhnt. Die beiden planen nun sogar ein besonderes Projekt zusammen. Es geht um eine Netflix-Dokumentation.

London/Los Angeles - Machen Herzogin Meghan und Herzogin Kate bald gemeinsame Sache? Die frisch gebackene Mutter und Ehefrau von Prinz Harry plant ein ganz besonderes Projekt mit ihrer Schwägerin. Möglicherweise bekommen Fans der Royals bald einen exklusiven Einblick in den Alltag von Prinz Williams Ehefrau und der zukünftigen Königin.

Wie ein Insider dem US-Magazin US weekly nämlich verriet, soll Meghan mit Kate über einen Dokumentarfilm für Netflix gesprochen haben, in dem vor allem die Wohltätigkeitsarbeit der Herzogin von Cambridge hervorgehoben werden soll. Ist dies ein weiterer Schritt in Richtung Versöhnung? Das Verhältnis der beiden Frauen soll sich zumindest in letzter Zeit wieder verbessert haben, nachdem nicht nur das Skandal-Interview mit Oprah Winfrey für eisige Stimmung unter den Royals gesorgt hatte.

Meghan und Kate: Netflix-Projekt nach royaler Versöhnung?

„Meghan und Kate verstehen sich eigentlich sehr gut und haben öfter Kontakt gehabt“, teilte der Insider dem US-Magazin mit. „Meghan hat mit ihr über die Zusammenarbeit an einem Projekt für Netflix gesprochen, einem Dokumentarfilm, der Kates Wohltätigkeitsarbeit und die enorme Wirkung hervorhebt, die sie mit ihrer Förderung Unterstützungsbedürftiger gemacht hat.“ Doch wie reagierte Kate auf dieses Angebot?

Angeblich soll die 39-Jährige es in Betracht gezogen haben, mit Meghan zusammenzuarbeiten. „Kate fühlt sich sehr geschmeichelt und es ist alles sehr positiv zwischen ihnen“, so der Insider. Normalerweise soll die Herzogin ihre Pflichten auf dem Standardweg veröffentlicht haben. Das Projekt ihrer Schwägerin scheint ihr jedoch zuzusagen.

Meghan und Kate: Herzogin plant nach royalem Bruch Netflix-Doku mit Schwägerin

Im September 2020 unterzeichneten Prinz Harry und Herzogin Meghan einen mehrjährigen Vertrag mit dem Streaminganbieter. Angeblich sollen ihnen für diesen Deal fast 100 Millionen US-Dollar geboten worden sein. Dafür soll das Royal-Paar nach ihrem Megxit Originalinhalte in Form von Filmen, Serien, Kinderprogrammen und eben Dokumentarfilmen für die Plattform liefern. Derzeit beschäftigt das Paar jedoch auch ihr zweiter Nachwuchs: Gerade erst kam Tochter Lilibet auf die Welt. Von der jüngsten Urenkelin von Queen Elizabeth II. ist kürzlich sogar das erste Foto aufgetaucht. (jbr)

Auch interessant

Kommentare