1. Startseite
  2. Boulevard

Neue TV-Pläne bei Meghan Markle? So will sie zurück in den Fan-Fokus

Erstellt:

Kommentare

Meghan Markle in der Talkshow von Ellen DeGeneres.
Meghan Markle in der Talkshow von Ellen DeGeneres. © Screenshot YouTube/TheEllenShow

Nach ihrem Auftritt in der Ellen DeGeneres-Show scheint es Diskussionen um eine eigene Talkshow für Meghan Markle zu geben.

Los Angeles - Erst kürzlich zeigte sich Herzogin Meghan in einer der bekanntesten Talkshows im amerikanischen Fernsehen, der Ellen DeGeneres-Show. Dabei bewies sie vielen Hatern, die ihr immer wieder Arroganz und Verbissenheit attestieren, dass sie Unrecht haben. Sie machte sich vor laufender Kamera und in aller Öffentlichkeit zum Affen, befolgte via Knopf im Ohr abstruseste Anweisungen. Beispielsweise Plätzchen wie ein Hamster zu knabbern oder Milch aus einer Babyflasche zu trinken. Sie bewies Humor - und stieß dabei scheinbar auch auf Gefallen beim Publikum.

Spekulationen um eigene Show nach Meghan Markles TV-Auftritt bei Ellen DeGeneres

Die ehemals sehr erfolgreiche Schauspielerin (unter anderem „Suits“) zeigte sich offen und herzlich gegenüber der Talkmasterin Ellen DeGeneres, die auch privat zu einer ihrer Freundinnen gehört und die in ihrer Nachbarschaft im kalifornischen Montecito wohnt. Meghan Markles Performance animierte jedenfalls Neil Sean, den NBC-Royal-Korrespondent, dazu, auf seinem YouTube-Kanal „Neil Sean‘s Daily Headlines“ über die Möglichkeit zu spekulieren, dass Meghan Markle sich gut in ihrer eigenen TV-Show machen würde. Auch, wenn der Korrespondent die Performance eher für nicht besonders gut hielt.

So sagte Sean übersetzt: „Es scheint, dass Meghan Markle nach ihrem Auftritt in der Ellen DeGeneres-Show so inspiriert war, dass sie Angebote für kleine Auftritte auf dem Bildschirm hatte.“ Und weiter: „Ich bin mir nicht ganz sicher, wie das funktionieren soll. Aber wenn man sich die Welt des Fernsehens anschaut, dann suchen sie natürlich nach jedem, der ihnen eine Bewertung geben kann.“

Angeblich auch schon Überlegungen zu Inhalt der Markle-Sendung

Auch eine „sehr gute Quelle“ kommt in den Ausführungen vor, die mehr zu wissen meint: Demnach habe „Meghan ihre eigenen strengen Vorstellungen davon, was sie für ihre Rückkehr auf den kleinen Bildschirm in Betracht ziehen würde.“ Dann wird er konkreter: „Der Plan basiert im Wesentlichen auf der Tatsache, dass sie keine Show im Stile von Ellen DeGeneres machen möchte, in der es um Unterhaltung, Prominenten-Chat und dergleichen geht, sondern eher um informellere Diskussionen, und da gibt es immer etwas zu sagen, angeblich mit politischen und großen Führungspersönlichkeiten, Unternehmern, Geschäftsleuten und solchen Leuten.“

Ob es stimmt oder nicht, Neil Sean ist sich sicher: „Was auch immer Sie über diese Idee denken, irgendwo, vor allem in Amerika, wird ihr jemand einen großen Auftrag geben, um eine solche Sendung zu machen. Ob als Teil eines Nachrichtensenders mit einer Stunde Sendezeit pro Woche oder als eigenständige Serie, glauben Sie mir, es wird sich jemand dafür interessieren.“

Auch interessant

Kommentare