+
Herzogin Kate postet emotionale Bilder.

Wichtige Botschaft

Herzogin Kate zeigt bewegende Fotos - ihre Fans reagieren emotional

  • schließen

Dass Herzogin Kate eine soziale Ader hat, ist mittlerweile über Londons Stadtgrenzen hinaus bekannt. Mit ihrem neusten Projekt möchte sie die Erinnerungen an den Holocaust aufrechterhalten.

  • Kate Middleton (38) ist seit 2011 mit Prinz William (37) verheiratet.
  • Seitdem setzt sie sich für soziale Projekte ein.
  • Ihr neustes Projekt zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers in Auschwitz ist ihr besonders wichtig.

London - Am 27. Januar 1945 wurde ein Teil der KZ-Häftlinge von der Roten Armee aus dem Konzentrationslager Auschwitz befreit. Herzogin Kate postete dazu ganz private Bilder auf ihren Social-Media-Accounts. Sie zeigen zwei Holocaust-Überlebende, Steven Frank und Yvonne Bernstein, zusammen mit ihren Enkelkindern. Das Besondere: Die Herzogin selbst hat die Fotos geschossen.

Herzogin Kate  teilt auf ihrem Instagram-Account emotionale Bilder

Zwei Bilder postete die Herzogin auf dem Instagram-Account „Kensingtonroyal“, der mittlerweile über 11,1 Millionen Follower hat. Auf jedem ist eine Familie zu sehen. Die Bilder sind in einem dunklen Zimmer aufgenommen worden, nur die Personen werden von einem Licht angestrahlt. Außerdem sind Gegenstände zu sehen, die die beiden Zeitzeugen zu dem Shooting mitgebracht haben. 

„Das erste Foto zeigt Steven Frank mit seinen Enkelinnen Maggie und Trixie. Steven wurde zusammen mit seiner Mutter und seinen Brüdern in das Durchgangslager Westerbork und dann nach Theresienstadt geschickt. Steven und seine Brüder waren 3 von nur 93 Kindern, die das Lager überlebten - 15.000 Kinder wurden dorthin geschickt“, schreibt die 38-Jährige zu dem ersten Bild. 

View this post on Instagram

As part of the commemorations for the 75th anniversary of the end of the Holocaust, The Duchess of Cambridge has taken photographs of two Holocaust survivors with their grandchildren. The first photograph features Steven Frank with his granddaughters, Maggie and Trixie. Alongside his mother and brothers, Steven was sent to Westerbork transit camp then to Theresienstadt. Steven and his brothers were 3 of only 93 children who survived the camp - 15,000 children were sent there. The Duchess also photographed Yvonne Bernstein with her granddaughter Chloe. Yvonne was a hidden child in France, travelling in the care of her aunt and uncle and frequently changing homes and names. The Duchess said: “I wanted to make the portraits deeply personal to Yvonne and Steven – a celebration of family and the life that they have built since they both arrived in Britain in the 1940s. The families brought items of personal significance with them which are included in the photographs. It was a true honour to have been asked to participate in this project and I hope in some way Yvonne and Steven’s memories will be kept alive as they pass the baton to the next generation.” The portraits will form part of a new exhibition opening later this year by @holocaustmemorialdaytrust, Jewish News and @royalphotographicsociety , which will feature 75 images of survivors and their family members. The exhibition will honour the victims of the Holocaust and celebrate the full lives that survivors have built in the UK, whilst inspiring people to consider their own responsibility to remember and share the stories of those who endured Nazi persecution. Portraits ©The Duchess of Cambridge

A post shared by Kensington Palace (@kensingtonroyal) on

Herzogin Kate fotografiert Überlebende - Erinnerung an den Holocaust

Neben Steven Frank stand Yvonne Bernstein vor der Kamera der Herzogin. „Die Herzogin fotografierte auch Yvonne Bernstein mit ihrer Enkelin Chloe. Yvonne war ein verstecktes Kind in Frankreich. Sie reiste in der Obhut ihrer Tante und ihres Onkels und wechselte häufig ihre Häuser und Namen“, steht auf dem Instagram-Account des Kensington Palace geschrieben.

Für die Schwägerin von Meghan Markle* waren die Fotos ein Herzensprojekt. „Ich wollte die Porträts sehr persönlich für Yvonne und Steven gestalten. Die Familien brachten Gegenstände von persönlicher Bedeutung mit, die auf den Fotos zu sehen sind“, schreibt Kate zu dem Post. 

Kates Follower zeigen sich begeistert von den Fotos und der Botschaft, die die Herzogin mit diesen in die Welt schickt: „Das ist wunderschön“, schreibt etwa eine Userin unter die Bilder.

Video: Was ihr über Prinz William und Herzogin Kate bisher sicher nicht wusstet

Meghan Markle und Prinz Harry haben ihr Familienglück mit Sohn Archie gekrönt*. Doch ist ihre Kinderplanung damit etwa schon abgeschlossen?

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harrys Ex-Freundin stirbt: Angehörige verraten schockierendes Detail
Prinz Harrys Ex-Freundin Caroline Flack ist im Alter von nur 40 Jahren gestorben. Angehörige haben ein schlimmes Detail zum Tod der TV-Moderatorin verraten.
Prinz Harrys Ex-Freundin stirbt: Angehörige verraten schockierendes Detail
Influencerin fälscht Bali-Urlaub auf skurrile Weise: Reaktion ihrer Instagram-Follower überrascht sie selbst
Influencerin und Youtuberin Natalia Taylor führte ihre Follower bewusst hinters Licht: Sie fakte einen kompletten Bali-Luxus-Urlaub - und war eigentlich an einem ganz …
Influencerin fälscht Bali-Urlaub auf skurrile Weise: Reaktion ihrer Instagram-Follower überrascht sie selbst
Gina-Lisa Lohfink trödelt im TV und verrät: Diesen Gegenstand kaufte sie sofort nach dem Durchbruch
Model Gina-Lisa Lohfink ist bei der neuen Trödel-Show „Kitsch oder Kasse“ auf RTL zu Gast. Dort verriet sie, was sie sich nach ihrem Durchbruch direkt zulegte.
Gina-Lisa Lohfink trödelt im TV und verrät: Diesen Gegenstand kaufte sie sofort nach dem Durchbruch
Shirin David: Ekel-Foto mit pikantem Geständnis! „Normalerweise passiert mir das nicht“
Sängerin und Influencerin Shirin David (24) postete ein spezielles Bett-Foto aus einem Hotelzimmer. Ob ihre Fans diesen besonderen Einblick tatsächlich sehen wollten?
Shirin David: Ekel-Foto mit pikantem Geständnis! „Normalerweise passiert mir das nicht“

Kommentare