Prinz William und Kate Middleton
+
Prinz William und Kate Middleton bei ihrem Besuch einer Grundschule in London. Der Besuch fällt mit der Einführung von «Mentally Healthy Schools»-Ressourcen für weiterführende Schulen zusammen, die die psychische Gesundheit in den Mittelpunkt des Lehrplans stellen

Bei einem öffentlichen Auftritt

Kate Middleton: Erste Fotos nach Meghans Enthüllung - Detail sticht ins Auge, doch sie schweigt eisern

  • Judith Braun
    vonJudith Braun
    schließen

Kate Middleton reagiert auf das Interview von Prinz Harry und Meghan mit Schweigen. Doch wollte sie etwa mit einem Detail eine wichtige Botschaft mitteilen?

London - Noch mehr als sonst sind die Augen derzeit auf das britische Königshaus gerichtet: Nachdem Prinz Harry (36) und Ehefrau Meghan (39) bei Oprah Winfrey (67) aus dem royalen Nähkästchen plauderten und schwere Vorwürfe gegen die Königsfamilie erhoben, werden seitdem die Reaktionen der einzelnen Mitglieder auf das Interview mit Spannung erwartet.

Das erste offizielle Statement von Königin Elizabeth folgte zwei Tage nach der Ausstrahlung (Sonntag, 7. März, Ortszeit) im US-Fernsehen am Dienstag (9. März). Prinz Charles (72) hingegen lachte nur und ging dann einfach weiter, als ihn Reporter bei einem Besuch einer Covid-19-Impfstation in London auf das Interview ansprachen. Prinz William (38) verteidigte den Palast bei einem öffentlichen Auftritt indessen verärgert und betonte, dass sie „sicherlich keine rassistische Familie“ seien. Meghan und Harry hatten unter anderem über Rassismus innerhalb der eigenen Familie mit Oprah gesprochen. Doch wie steht Prinz Williams Ehefrau Kate Middleton (39) zu den Anschuldigungen ihres Schwagers und ihrer Schwägerin?

Kate Middleton: Erstes Foto nach Meghan-Interview - Sie schweigt eisern

Zusammen mit ihrem Ehemann hatte Kate Middleton zum ersten Mal in diesem Jahr und gleichzeitig das erste Mal nach der Ausstrahlung des Interviews einen öffentlichen Auftritt. Gemeinsam besuchten sie am Donnerstag (11. März) eine Grundschule in London, wie aktuelle Fotos zeigen. Dort wurden sie von den anwesenden Reportern natürlich auch auf die Aussagen im Interview von Williams Bruder und seiner Ehefrau angesprochen. Neben seiner Reaktion auf die Rassismus-Vorwürfe, wurde er auch gefragt, ob er inzwischen mit Harry gesprochen habe. Das sei zwar noch nicht der Fall gewesen, doch er kündigte an: „Aber ich werde das tun.“

Prinz Harry offenbarte gegenüber der US-Talkmasterin, dass er sich mit seinem Bruder aussöhnen wolle. Und auch über Kate Middleton verloren er und Meghan kein böses Wort. Die ehemalige Schauspielerin stellte lediglich eine Geschichte aus der Vergangenheit klar: Nach ihrer großen Royal-Hochzeit im März 2018 kursierten die Gerüchte, Meghan hätte ihre Schwägerin während der Vorbereitungen zum Weinen gebracht.

Meghan machte nun drei Jahre später allerdings deutlich, dass es sich genau andersherum verhalten hätte: Sie war offenbar diejenige, die wegen Kate in Tränen ausgebrochen sei, weil die sich wegen der Brautjungfernkleider verärgert zeigte. Nach einer Entschuldigung von Kate war die Sache jedoch für beide wieder gegessen. Meghan bezeichnete ihre Schwägerin im Interview als „guter Mensch“. Während William nun auf die Reporter-Fragen einging, reagierte Kate hingegen ähnlich wie Prinz Charles: Sie schwieg eisern. Möglicherweise wollte sie jedoch auf andere Art und Weise Stellung beziehen.

Kate Middleton: Erste Fotos nach Meghan-Interview - Detail sticht ins Auge

Denn wie Express.co.uk vermutet, könnte Kate mit der Farbe ihres für diesen Auftritt gewählten Outfits eine spezielle Message an ihren Schwager und ihre Schwägerinnen gerichtet haben. Wie auf den Fotos zu sehen ist, trägt die Herzogin von Cambridge einen langen rosa Mantel und einen rosafarbenen Pullover in einem ähnlichen Farbton. Das britische Nachrichtenmagazin geht nun davon aus, dass die Farbwahl eine tiefere Bedeutung haben könnte. Laut einer Webseite über Farbpsychologie steht Rosa und Pink als warme Farbe für Liebe und Zärtlichkeit. Das Hellrosa, welches Kate für ihren Auftritt wählte, kann als Symbol für Zuneigung, Harmonie, Freundschaft und Frieden stehen. Vielleicht wollte die 39-Jährige damit ein wichtiges Zeichen in Richtung Los Angeles senden, wo Prinz Harry und Meghan seit ihrem Megxit leben. (jbr)

Auch interessant

Kommentare