1. Startseite
  2. Boulevard

Prinz Charles: Ist das ein Friedensangebot in Richtung Harry?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Prinz Charles und Prinz Harry 2018.
Prinz Charles spricht lobende Worte über seinen Sohn. (Archivbild 2018) © Steve Parsons/picture alliance

In einem Essay in Bezug auf den Klimaschutz würdigte Prinz Charles nun Prinz Harry - die Queen schweigt dagegen. Ein Annäherungsversuch des Vaters?

London - Zum Klimagipfel im November 2021 schickte Queen Elizabeth eine Video-Ansprache, in der sie ihren verstorbenen Mann Prinz Philip, Sohn Prinz Charles wie auch Enkel Prinz William für ihren Einsatz bei Umweltfragen lobte. „Ich könnte nicht stolzer auf sie sein“, so die Monarchin. Prinz Harry, der sich mit seiner Frau Meghan Markle ebenfalls dem Umweltschutz verschrieben hat, wurde mit keinem Wort erwähnt. Auch in ihrer Weihnachtsansprache kam der Exil-Royal nicht vor.

Prinz Charles spricht lobende Worte über Prinz Harry

Nun holte Prinz Harrys Vater Prinz Charles dieses Versäumnis nach. In einem Essay für das britische Medium Newsweek lobte der 73-jährige Thronfolger: „Als Vater bin ich stolz darauf, dass meine Söhne diese Bedrohung erkannt haben.“ Er erkannte Prinz Williams Engagement rund um den „Earthshot Prize“ an. Und fügte hinzu: „Mein jüngerer Sohn Harry hat leidenschaftlich auf die Auswirkungen des Klimawandels hingewiesen, vor allem in Bezug auf Afrika, und seine Wohltätigkeitsorganisation dazu verpflichtet, netto null zu sein.“ Bis 2030 wollen Prinz Harry und Herzogin Meghan ihre Stiftung „Archewell“ klimaneutral gestalten.

Prinz Harry erhob schwere Anschuldigungen gegen Prinz Charles

Die lobenden Worte von Prinz Charles wirken nach allen Vorfällen fast wie ein Friedensangebot in Richtung Harry. Der beschuldigte seinen Vater im Oprah-Interview, ihn finanziell zu beschneiden und erklärte außerdem, seine Anrufe wurden nicht mehr angenommen, als er aus der royalen Familie austreten wollte. Im Podcast „Armchair Expert“ fügte er sogar hinzu, sein Vater hätte ihm „genetischen Schmerz“ weitergegeben, den Prinz Charles in seiner eigenen Erziehung erleiden musste.

Prinz Charles hebt Engagement für Klimaschutz hervor und findet: „Die Zeit ist reif“

Neben seinen Söhnen erwähnte Prinz Charles außerdem den Einfluss, den sein Vater Prinz Philip auf sein eigenes frühes Engagement für den Umweltschutz hatte. Er schrieb: „Vor sechzig Jahren erkannte mein verstorbener Vater den Schaden, den die Menschheit dem Planeten zufügte, und half bei der Gründung des World Wildlife Fund. Als ich ein Jahrzehnt später zum ersten Mal öffentlich über die Umwelt sprach, fragten sich viele, ob mein Sinn für Dringlichkeit nicht fehl am Platze sei. Diese Sichtweise hat sich in den vergangenen Jahrzehnten geändert, wenn auch allzu langsam, und selbst heute fehlt es an der nötigen Dringlichkeit.“ Prinz Charles erste Rede über Plastikverschmutzung war im Jahr 1970.

Er schließt: „Die Augen unserer Kinder und Enkelkinder beurteilen uns. Lasst uns die Generation sein, die das kann. Und es auch tut. Zu Beginn des neuen Jahres haben wir keine Zeit zu verlieren.“ Und fügt außerdem hinzu: „Die Zeit ist jetzt reif.“ Vielleicht gilt das ja auch für eine Annäherung zwischen Vater und Sohn. (jh)

Auch interessant

Kommentare