1. Startseite
  2. Boulevard

Royaler Brüder-Streit: Zerstört Harry jetzt Williams Ruf? Experte äußert Befürchtung

Erstellt:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

Prinz William und Prinz Harry auf dem Weg zur Enthüllung der Statue ihrer Mutter Diana im Garten des Kensington Palace
Prinz William und Prinz Harry: Auf diesem Foto waren die Brüder auf dem Weg zur Enthüllung der Statue ihrer Mutter Diana. (Archivbild) © Yui Muk/Pool PA/AP/dpa

Prinz Harry will im kommenden Jahr seine Memoiren veröffentlichen, was schon jetzt für Aufsehen im Königshaus sorgt. Vor allem Bruder William könnte der Leidtragende sein.

London - Seit dem öffentlichen Interview von Prinz Harry und Herzogin Meghan hängt der Haussegen im britischen Königshaus schief. Es sind Worte und Situationen, die Millionen von Zuschauer schockierten. Talkmasterin Opray Winfrey stellte Fragen, an die sich sonst kein Journalist herangetraut hätte. Bis heute sprechen nicht nur Royals-Fan über das Interview, sondern auch die Royals selbst. Nun kamen in den vergangenen Monaten immer wieder neue Geschichten und Gerüchte an die Öffentlichkeit. Eine weitere Wende: Prinz Harry möchte im kommenden Jahr ein Buch veröffentlichen, in dem er Memoiren und Geschichten aus dem Königshaus erzählt. Sein Bruder William könnte dabei nicht gut bei wegkommen.

Prinz Harry und Prinz William: Verbaut Harry seinem Bruder die Zukunft?

Das britische Königshaus kommt nicht zur Ruhe. Die Sorge, die Prinz William haben könnte, weil sein Bruder Ende 2022 ein Buch veröffentlichen will, seien berechtigt - findet auch Königshaus-Biografin Ingrid Seward. Für William könnte laut ihrer Aussage „das Schlimmste herauskommen“. Ja, die Brüder haben Streit - auch wenn sie diesen nicht in der Öffentlichkeit austragen, merken Royals-Fans wie auch Experten, dass etwas zwischen ihnen nicht stimmt. „Es ist nicht Harrys Zukunft, er ist jetzt raus. Aber es ist Williams Zukunft.“ Schließlich wird er der Thronfolger sein.

Prinz Harry will Memoiren veröffentlichen: Wie geht es dabei seinem Vater Prinz Charles?

Was in diesem Buch stehen wird, weiß letztendlich nur Harry selbst- und seine Ehefrau Meghan. Auch Prinz Charles wird von den Streitereien selbstverständlich Wind bekommen haben, er selbst trug ebenfalls dazu bei, dass Harry sich von der Familie abkapselte. „Wie verletzend muss es für ihn sein, Harry sagen zu hören, dass er kein guter Vater war“, so Royals-Expertin Seward. Für die Veröffentlichung des Buches soll Prinz Harry rund 17 Millionen Euro kassiert haben, wie Bunte.de berichtet.

Auf der offiziellen Internseite archewell.com hatte der 36-Jährige selbst ein Statement abgegeben. „Ich schreibe dies nicht als Prinz, als der ich geboren wurde, sondern als der Mann, der ich nun geworden bin. Ich möchte dazu beitragen, zu zeigen, dass wir, egal woher wir kommen, mehr gemeinsam haben als wir alle denken.“ Ende 2022 soll das Buch erscheinen.

Auch interessant

Kommentare