„Versuch, nicht gesehen zu werden“

Queen Elizabeth: Nächtlicher Geheim-Besucher im Palast - Skandal-Gast schleicht sich wohl immer wieder zu Königin

  • Moritz Bletzinger
    VonMoritz Bletzinger
    schließen

Queen Elizabeth II. empfängt wohl regelmäßig heimlichen Besuch. Des Nachts versucht er offenbar unerkannt in den Palast zu schleichen.

  • Englische Medien enthüllen: Queen Elizabeth II. (94) empfängt wiederholt nächtlichen Besuch.
  • Skandal-Prinz Andrew (60) soll versuchen, heimlich ins Schloss Windsor zu gelangen.
  • Dabei will er offenbar über eine Rückkehr in seine royalen Ämter diskutieren.

London - Immer wieder soll Queen Elizabeth heimlichen Besuch empfangen, der sich meist nachts ins Schloss Windsor schleicht. Und obwohl die Treffen gänzlich Corona*-konform ablaufen sollen, sorgen sie für einen Aufschrei und jede Menge Spekulationen. Denn der Gast ist beileibe kein Unbekannter. Allerdings handelt es sich nicht um den ausgewanderten Prinz Harry*, den es mit seiner Frau Meghan* in die USA zog.

Prinz Andrew, das berichtet die Sun, habe sich nun bereits mehrmals auffällig unauffällig in den königlichen Palast begeben. Dass er der Sohn von Queen Elizabeth ist, ändert wenig daran, dass es sich bei ihm gleichzeitig um einen Skandal-Gast handelt.

Queen Elizabeth: Prinz Andrew schleicht sich zur Königin - Plant er seine Rückkehr ins royale Leben?

Gegen den Prinzen werden seit langem schwere Anschuldigungen erhoben. Er soll in den entsetzlichen Missbrauchsskandal um Jeffrey Eppstein verwickelt sein und einst die damals 17-jährige Virgina Giuffre missbraucht haben. Prinz Andrew wehrt sich gegen die Vorwürfe. Seine Bekanntschaft mit Kevin Spacey und der mutmaßliche Eppstein-Komplizin Ghislaine Maxwell kann er derweil schwerlich dementieren.

Im Zuge dieser Anschuldigungen hatte Prinz Andrew seinen Rücktritt von den royalen Ämtern und Ehren erklärt. Nun aber berichten englische Medien, er arbeite an seiner Rückkehr. Andrew sei überzeugt, er würde bald von jeglichem Fehlverhalten freigesprochen werden, heißt es.

Royals: Darf Prinz Andrew nach Skandal zurückkehren? Insider spricht von Uneinigkeit mit der Queen

Diese Rückkehr war nun wohl auch das Thema bei den mehr oder weniger geheimen Treffen mit Queen-Mum in den vergangenen Wochen. Zuletzt wurde Andrew Dienstagnacht (27. Oktober) am Schloss Windsor beobachtet, verrät ein Insider der Sun. „Es sah nach dem bewussten Versuch aus, nicht gesehen zu werden“, deutet er die Heimlichtuerei des Prinzen an.

„Über das, was er will und worüber die Familie bereit ist, zu diskutieren, herrscht wahrscheinlich Widerspruch“, geht die Quelle nicht davon aus, dass Andrew seine royale Verwandtschaft davon überzeugen kann, ihn ohne weiteres wieder im Königshaus zu akzeptieren. (moe) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Andrew Milligan/PA Wire/dpa

Auch interessant

Kommentare