1. Startseite
  2. Boulevard

Todesnachricht erschüttert schwedisches Königshaus: Überraschende Bestätigung aus Deutschland

Erstellt:

Kommentare

König Carl XVI. Gustaf von Schweden (l) stellt Königin Silvia (2.v.r) bei der Nobelpreisverleihung in der Konzerthalle ein Kissen zur Verfügung. Hinten sitzen Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria.
König Carl XVI. Gustaf von Schweden (l) stellt Königin Silvia (2.v.r) bei der Nobelpreisverleihung in der Konzerthalle ein Kissen zur Verfügung. Hinten sitzen Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria. (Archivbild) © Claudio Bresciani/dpa

Die schwedische Königsfamilie trauert um ein Familienmitglied. Der Graf nannte sich selbst das „schwarze Schaf der Familie“ und starb in Deutschland.

Konstanz - Die schwedische Königsfamilie trauert um einen Verwandten. Carl Johan Gustaf Wilhelm, genannt Jan, Graf Bernadotte af Wisborg starb nun überraschend im Alter von 80 Jahren auf der Insel Mainau. Seine engen Angehörigen bestätigten den Tod durch eine Traueranzeige im Südkurier.

Schwedische Royals in Trauer: Jan Bernadotte ist tot

Demnach starb der Verwandte des schwedischen Königshauses bereits am 1. September. Abschied nahm die Familie in der Traueranzeige mit einem Zitat von Hermann Hesse:

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange getragen hat, das ist eine köstliche, wunderbare Sache.

Hermann Hesse

Jan Bernadottes Großvater war Prinz Wilhelm, der Bruder des schwedischen Königs Gustaf Adolf, der wiederum der Großvater des aktuellen schwedischen Königs Carl Gustaf von Schweden ist. Jan Bernadottes Vater Lennart gestaltete die Insel Mainau im Bodensee in ein Blumenparadies um und stand König Carl Gustaf sehr nahe.

Jan Bernadottes Vater Lennart trat früh aus dem schwedischen Königshaus aus

Jan Bernadotte selbst war zwar mit dem schwedischen Königshaus verwandt, im Palast aber ein seltener Gast. Das lag auch an seinem Lebensstil. Jan Bernadotte sah sich selbst als „schwarzes Schaf der Königsfamilie“ und benannte so auch seine Memoiren, wie die Bunte berichtet.

Demnach hatte sich Jan Bernadotte in diversen Berufen versucht und war sowohl als Schrotthändler, Gastronom, als auch Weinimporteur in Erscheinung getreten. Zudem war er fünfmal verheiratet und hat vier Kinder aus verschiedenen Ehen.

Daneben hatte Jans Vater Lennart Bernadotte, der damals noch Prinz war, bereits 1932 durch Austritt aus dem Königshaus auf eine mögliche Thronfolge verzichtet. Grund dafür war seine Ehe mit der bürgerlichen Fabrikantentochter Karin Nissvandt. Sie ist die Mutter von Jan Bernadotte.

Erst kürzlich schockierte eine andere Todesnachricht das schwedische Königshaus. (rjs)

Auch interessant

Kommentare